+
Das gekenterte THW-Boot war am 25.11.2013 auf der Elbe in Magdeburg (Sachsen-Anhalt) geborgen worden.

Obuktionsergebnis

Elbe-Unglück: THW-Helferinnen ertranken

Magdeburg - Knapp eine Woche nach dem Bootsunglück auf der Elbe in Magdeburg steht die Todesursache der beiden THW-Helferinnen fest: Sie sind ertrunken.

Dies sei das Ergebnis der Obduktion, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Magdeburg am Freitag. Warum das Boot bei der Übungsfahrt auf der Elbe am vergangenen Samstag kenterte, stehe noch nicht fest. Nach dem Unfall waren die beiden 23 und 24 Jahre alte Frauen im Krankenhaus gestorben. Rettungskräfte hatten sie aus dem sechs Grad kalten Elbewasser gezogen. Zwei Männer, die mit den Frauen auf dem Boot waren, überlebten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sexy Model spielt mit Baby-Löwen - und bereut es sofort
Eine schöne Frau spielt mit einem Baby-Löwen und muss schnell feststellen, dass das vielleicht keine gute Idee war. 
Sexy Model spielt mit Baby-Löwen - und bereut es sofort
Lotto am Samstag 24.06.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Samstag vom 24.06.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen.
Lotto am Samstag 24.06.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Eltern geschockt: Modekette verkauft Badeanzug mit barbusiger Arielle
Eine Modekette produzierte Badeanzüge für Kinder mit der beliebten Meerjungfrau Arielle als Motiv. Doch auf den Kinderklamotten waren die blanken Brüste von Arielle zu …
Eltern geschockt: Modekette verkauft Badeanzug mit barbusiger Arielle
Monster-Schnecke gefilmt: Sind diese Aufnahmen echt?
Gerade läuft es vielen Menschen kalt den Rücken herunter: Im Netz sorgt ein Video einer riesigen Schnecke für Gänsehaut und Angstzustände. 
Monster-Schnecke gefilmt: Sind diese Aufnahmen echt?

Kommentare