Zirkus-Elefant quetscht Wärterin zu Tode

Wellington - Ein tragisches Unglück hat sich am Mittwoch in Neuseeland ereignet: Ein ausgemusterter Zirkuselefant hat eine Zoo-Wärterin zu Tode gequetscht.

Elefantenkuh Jumbo (39) habe die Frau mit dem Rüssel hochgehoben und zugedrückt, berichtete Radio Neuseeland unter Berufung auf die Polizei. Das Tier sei nervös gewesen und die Wärterin habe versucht, es zu beruhigen. Nach einem Bericht des Fernsehsender TV3 ließ der Elefant Sanitäter und Ärzte nicht näher kommen, als die Frau leblos am Boden lag.

20 kuriose Tier-Urteile

20 kuriose Tier-Urteile

Jumbo - auch Mila genannt - ist nach Angaben des Franklin-Zoos ein afrikanischer Elefant und wurde in freier Wildbahn geboren. Sie arbeitete fast ihr ganzes Leben als Zirkuselefant, ehe sie 2009 in den Zoo in Tuakau rund 60 Kilometer südlich von Auckland kam.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jugendliche nach tödlicher Messerstecherei festgenommen
Wuppertal (dpa) - Nach einer Messerstecherei mit einem Toten und einem Verletzten in Wuppertal hat die Polizei zwei Jugendliche festgenommen. Die 14 und 16 Jahre alten …
Jugendliche nach tödlicher Messerstecherei festgenommen
Täter getötet: Acht Verletzte bei Messerangriff in Russland
Täter getötet: Acht Verletzte bei Messerangriff in Russland
Festzelt in Österreich eingestürzt - zwei Tote
Die ausgelassene Stimmung beim Auftakt eines Sommerfests der Freiwilligen Feuerwehr in Österreich findet ein jähes Ende: Ein Sturm reißt das Festzelt um. Die Folgen sind …
Festzelt in Österreich eingestürzt - zwei Tote
Frühe Pilzsaison führt zu mehr Vergiftungen
In einigen Regionen Deutschlands lässt der nasse Sommer die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften …
Frühe Pilzsaison führt zu mehr Vergiftungen

Kommentare