+
Unter den Passagieren waren vor allem Familien aus der türkischen Hauptstadt Ankara. Foto: Xinhua

Gegen Baum geprallt

Elf Tote bei Busunglück in der Türkei

Istanbul (dpa) - Bei einem Busunglück in der zentralanatolischen Provinz Eskisehir sind elf Menschen getötet und Dutzende verletzt worden. Der Reisebus sei von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt.

Das meldete die Nachrichtenagentur DHA unter Berufung auf Angaben des Gouverneurs von Eskisehir, Özdemir Cakacak. Unter den Verletzten seien auch die beiden Fahrer des Busses. Bei dem Unfall am frühen Samstagmorgen wurden demnach 46 Menschen verletzt. Wie es zu dem Unglück auf der Straße zwischen Eskisehir und Bozüyük kam, konnte die türkische Polizei nach Agenturangaben zunächst noch nicht sagen. Die beiden Fahrer wurden festgenommen. Wie viele Menschen insgesamt in dem Bus saßen, war zunächst nicht bekannt.

Unter den Passagieren waren vor allem Familien aus der türkischen Hauptstadt Ankara, die zu dem beliebten Ausflugsort Uludag in der westanatolischen Provinz Bursa unterwegs waren.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mann zeigt Behörde großen Mittelfinger - die hat jetzt ein großes Problem
Aus Rache an einer Behörde hängt ein Anwohner einen gigantischen Mittelfinger in fünf Metern Höhe auf - und die Behörde kann nichts dagegen tun.
Mann zeigt Behörde großen Mittelfinger - die hat jetzt ein großes Problem
Böller verursachen Panik in Dortmunder Einkaufszentrum
Es ist der dritte Adventssamstag, das Einkaufszentrum mitten in der Dortmunder Innenstadt ist gerammelt voll als es plötzlich knallt. Besucher geraten in Panik - jemand …
Böller verursachen Panik in Dortmunder Einkaufszentrum
Angriffe auf Frauen in Nürnberg: Verdächtiger festgenommen
Binnen weniger Stunden greift ein Unbekannter drei Frauen in Nürnberg an und verletzt sie schwer. Danach flüchtet er. Fieberhaft sucht die Polizei nach dem Täter. Nun …
Angriffe auf Frauen in Nürnberg: Verdächtiger festgenommen
Vergewaltiger kannte den Namen des Opfers: Rätselhafter Fall bei „Aktenzeichen XY“ mit sehr heißer Spur
Im rätselhaften Fall einer Vergewaltigung in Wuppertal kam es bei „Aktenzeichen XY“ zu überraschend konkreten Hinweisen.
Vergewaltiger kannte den Namen des Opfers: Rätselhafter Fall bei „Aktenzeichen XY“ mit sehr heißer Spur

Kommentare