+
In diesem Hotel in Karachi kamen bei einem Brand elf Menschen ums Leben.

Opfer von dem Feuer im Schlaf überrascht

Elf Tote und viele Verletzte bei Hotelbrand in Pakistan

Islamabad - Beim Brand eines Hotels in der pakistanischen Metropole Karachi sind mindestens elf Menschen ums Leben gekommen.

Außerdem wurden durch das Feuer am Montagmorgen nach Angaben von Behörden und Rettungskräften mehrere Dutzend Menschen verletzt. Die meisten der Todesopfer seien von dem Feuer im Schlaf überrascht worden und erstickt, sagte der Bürgermeister von Karachi, Wasim Ahmed.

Unter den Toten seien vier Frauen. In einigen Stockwerken habe es keine Notausgänge gegeben, in anderen seien sie nicht gekennzeichnet gewesen, sagte der Bürgermeister.

Einige Menschen seilten sich mithilfe zusammengeknoteter Bettwäsche aus den Fenstern ab, wie auf Bildern zu sehen war. Spieler eines örtlichen Kricket-Teams sprangen nach Ahmeds Angaben aus dem Fenster, einige zogen sich dabei Knochenbrüche zu. Mindestens 65 Verletzte, darunter auch Ausländer, seien in das Jinnah-Krankenhaus gebracht worden, sagte ein Arzt. Ersten Vermutungen zufolge könnte ein Kurzschluss den Brand ausgelöst haben, doch die Polizei suche weiter nach der Unglücksursache, sagte ein Beamter.

Jedes Jahr sterben Hunderte Menschen in Pakistan bei Bränden in Firmengebäuden wie Hotels, Fabriken und Einkaufszentren. Grund sind oft nicht befolgte Sicherheitsvorkehrungen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mann mit Messer am Flughafen Amsterdam geistig „verwirrt“
Der Vorfall am Amsterdamer Flughafen scheint aufgeklärt zu sein. Wie die Polizei mitteilte, war der Mann mit dem Messer geistig „verwirrt“. Es gebe keinen …
Mann mit Messer am Flughafen Amsterdam geistig „verwirrt“
Lotto am Samstag, 16.12.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Samstag vom 16.12.2017: Hier finden Sie heute die aktuellen Lottozahlen. 13 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag, 16.12.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Hessens Justiz will Drogen-Bitcoins schnell zu Geld machen
Eine Kombination aus Fahndungserfolg und Bitcoin-Hype könnte der hessischen Staatskasse ein hübsches Sümmchen einbringen. Weil die bei Drogenhändlern gefundenen Bitcoins …
Hessens Justiz will Drogen-Bitcoins schnell zu Geld machen
Reizgas-Attacke in Drogeriemarkt: 14 Kunden verletzt
In einem Drogeriemarkt in Kassel sind 14 Kunden durch einen Angriff mit Reizgas verletzt worden. Die Polizei sucht nach dem unbekannten Täter.
Reizgas-Attacke in Drogeriemarkt: 14 Kunden verletzt

Kommentare