Eine Zollinspektorin präsentiert in Babywindeln versteckten Goldschmuck. Foto: Arne Dedert
1 von 6
Eine Zollinspektorin präsentiert in Babywindeln versteckten Goldschmuck. Foto: Arne Dedert
Der Flughafen Frankfurt gilt wegen seines riesigen Waren- und Passagierdurchsatzes auch als Drehkreuz für zahlreiche Schmuggelversuche. Foto: Boris Roessler
2 von 6
Der Flughafen Frankfurt gilt wegen seines riesigen Waren- und Passagierdurchsatzes auch als Drehkreuz für zahlreiche Schmuggelversuche. Foto: Boris Roessler
Eine Zollbeamtin in Bremerhaven führt einen beschlagnahmten Magnum-Revolver mit Zielfernrohr vor. Waffen in den verschiedensten Ausführungen sind immer wieder ein großes Thema bei Zollkontrollen. Foto: Ingo Wagner
3 von 6
Eine Zollbeamtin in Bremerhaven führt einen beschlagnahmten Magnum-Revolver mit Zielfernrohr vor. Waffen in den verschiedensten Ausführungen sind immer wieder ein großes Thema bei Zollkontrollen. Foto: Ingo Wagner
Ein Jaguarzahn wurde in einem Spülschwamm geschmuggelt. Die Ein- und Ausfuhr dieser Zähne ist nach dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen verboten. Foto: Arne Dedert
4 von 6
Ein Jaguarzahn wurde in einem Spülschwamm geschmuggelt. Die Ein- und Ausfuhr dieser Zähne ist nach dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen verboten. Foto: Arne Dedert
Ist da was versteckt? Foto: Arne Dedert
5 von 6
Ist da was versteckt? Foto: Arne Dedert
Die aufgegriffene Rauschgiftmenge ging zurück. Foto: Nicolas Armer/Archiv
6 von 6
Die aufgegriffene Rauschgiftmenge ging zurück. Foto: Nicolas Armer/Archiv

Schmuck, Koks und Waffen: Zoll zieht Bilanz

Frankfurt/Main (dpa) - Das Hauptzollamt am wichtigsten deutschen Flughafen in Frankfurt am Main hat 2014 eine Milliarde Euro mehr eingenommen als im Jahr davor.

Dank Zöllen, Steuern und Abgaben kamen 4,15 Milliarden Euro zusammen, wie der Leiter des Hauptzollamts, Albrecht Vieth, am Freitag am Flughafen berichtete. 2013 waren es 3,15 Milliarden Euro gewesen.

Der Zoll präsentierte bei seiner Jahrespressekonferenz auch die spektakulärsten Funde des vergangenen Jahres, etwa zersägte Elefantenstoßzähne oder Schmuck in Windeln. Die aufgegriffene Rauschgiftmenge ging zurück: 2014 wurden am Flughafen 624 Kilogramm Drogen gefunden, 2013 hatten die Beamten 763,5 Kilogramm entdeckt.

Hauptgrund für die gestiegenen Einnahmen war laut der Behörde, dass der Zuständigkeitsbereich des Hauptzollamts erweitert wurde. Hinzu kamen unter anderem der Frankfurter Industriepark, die Messe und das Bankenviertel. 

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Ruhani sagt raschen Wiederaufbau der Erdbebengebiete zu
Nach dem Erdbeben im Iran hadern viele Betroffene mit der offiziellen Unterstützung. Daher gab es in Teheran auch eine Krisensitzung. Es soll rasch geholfen werden. Das …
Ruhani sagt raschen Wiederaufbau der Erdbebengebiete zu
Schweres Erdbeben zwischen Iran und Irak
Es war der stärkste Erdstoß seit fast 30 Jahren in der Region: Ein Beben der Stärke 7,3 hat in der Nacht die kurdische Grenzregion zwischen dem Iran und dem Irak …
Schweres Erdbeben zwischen Iran und Irak
Zirkus-Papagei büxt aus - und wird mit einem coolen Trick eingefangen
Ein ausgebüxter Papagei des Circus Krone hat der Stuttgarter Feuerwehr eine aufwendige Rettungsaktion beschert.
Zirkus-Papagei büxt aus - und wird mit einem coolen Trick eingefangen
Zu schlechte Luft: Airline setzt Flüge nach Neu Delhi aus
Zu dreckig, um dort zu landen: United Airlines will es seinen Kunden derzeit nicht antun, sie in die indische Hauptstadt Neu Delhi zu fliegen. Auch Pakistan liegt unter …
Zu schlechte Luft: Airline setzt Flüge nach Neu Delhi aus

Kommentare