Elfenbeinküste: Cholera-Ausbruch schürt Elend

Abidjan - Das Elende in der ohnehin schon vom Bürgerkrieg gekennzeichneten Elfenbeinküste nimmt zu. Jetzt ist auch noch Cholera ausgebrochen. Unicef spricht von einem Warnsignal.

Nach einem Cholera-Ausbruch in dem westafrikanischen Staat Elfenbeinküste hat Unicef eine Hilfsaktion gestartet. Die Erkrankungen traten in der Stadt Abidjan auf.

Das UN-Kinderhilfswerk befürchtet, dass sich die Cholera - begünstigt durch Regenzeit und schlechte hygienische Verhältnisse - schnell ausbreiten könnte. “Das ist ein Warnsignal“, sagte Unicef-Sprecher Rudi Tarneden am Dienstag in Köln. “Wenn man nicht sofort gegensteuert, kann ganz schnell eine Epidemie ausbrechen.“

Durch den Bürgerkrieg wurden viele Gebiete von der Versorgung mit sauberem Trinkwasser abgeschnitten. Die lebensgefährliche Durchfallerkrankung wird hauptsächlich durch verunreinigtes Wasser verbreitet.

In den Städten Doloa und Bouaflé sind den Angaben zufolge insgesamt 19 große Wassertanks installiert worden. Zudem verteilt Unicef Medikamente, Seife, Chlor und Tabletten zur Wasserreinigung. Cholera kann unbehandelt innerhalb weniger Stunden zum Tod führen. Kinder sind besonders gefährdet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Hessisch Lichtenau - Bis minus elf Grad war es, als eine 19-Jährige in Nordhessen nachts nur kurz zum Rauchen raus wollte. Sie starb im Frost. Die genauen Umstände geben …
Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Bad Friedrichshall - Der Prozess um den Mord an einer Rentnerin ist auch am zweiten Tag nur schwer für die Verwandten der Toten zu ertragen. 
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Stockholm - In Schweden sollen drei Männer eine Frau vergewaltigt und die Tat live bei Facebook gestreamt haben. Die Männer sind in U-Haft, die Polizei sucht weiter nach …
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle
Santiago de Chile - In Chile toben verheerende Waldbrände. Besonders in den Regionen El Maule und O'Higgins gerät das Feuer immer weiter außer Kontrolle.
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle

Kommentare