+
Die Polizei in der Nähe des Tatorts. Die Beamten haben die Oberauracher um Fotos aus der Silvesternacht gebeten.

Aufnahmen sollen Zeugen identifizieren

Elfjährige erschossen - Polizei fragt Oberauracher nach Fotos

Oberaurach - Nach dem tödlichen Kopfschuss auf eine Elfjährige in Oberaurach sucht die Polizei nach in der Silvesternacht gemachten Fotos.

Die Bilder müssten nicht direkt vom Tatort stammen. Es gehe vielmehr darum, auf den Bildern mögliche Zeugen zu identifizieren, die in der Nacht in dem Dorf unterwegs waren, erklärte eine Polizeisprecherin am Dienstag. „Jeder Hinweis kann uns weiterbringen." Zudem sei für die Bevölkerung ein kostenloses Hinweistelefon freigeschaltet worden.

Wurde das Mädchen vorsätzlich getötet?

Ein Projektil aus einer Kleinkaliberwaffe hatte das Mädchen eine Stunde nach Mitternacht mitten auf der Straße beim Feiern in einem 450-Einwohner-Ortsteil am Kopf getroffen. Die Elfjährige brach bewusstlos zusammen und starb wenige Stunden später im Krankenhaus. Laut Polizei ist bislang noch völlig offen, ob es sich um vorsätzliches oder ein fahrlässiges Tötungsdelikt handelt. Die Mutter des Mädchens forderte den unbekannten Täter auf, sich zu stellen.

Am Montagabend hatten etwa 70 Menschen mit einer Andacht an die Tote erinnert. Dann zogen sie in einer Lichterprozession zum Unglücksort.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zigarette auf Flugzeugklo - Brite muss neuneinhalb Jahre in Haft
Birmingham - Weil er sich auf dem Flugzeugklo eine Zigarette angezündet und damit eine Notlandung ausgelöst hat, muss ein 46 Jahre alter Brite für mehr als neun Jahre …
Zigarette auf Flugzeugklo - Brite muss neuneinhalb Jahre in Haft
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Möglicherweise bewaffnet: Gefangener flieht aus Psychiatrie
Ein Pfleger wurde bei der Attacke schwer verletzt und kam in ein Krankenhaus. Die Polizei fahndet mit einem Hubschrauber nach dem 35-Jährigen und prüft mögliche …
Möglicherweise bewaffnet: Gefangener flieht aus Psychiatrie
Der Tod von weißen Hirschen soll Unglück bringen
Um weiße Hirsche rankt sich ein Mythos: Wer sie schießt, stirbt kurz darauf. Forscher wollen nun eine Population in Hessen genauer untersuchen.
Der Tod von weißen Hirschen soll Unglück bringen

Kommentare