Junge war mit Schwester allein zu Hause

Elfjähriger erschießt 16-jährigen Einbrecher 

St. Louis - Ein elfjähriger Junge in den USA hat nach Polizeiangaben einen 16 Jahre alten Einbrecher erschossen. Der Jugendliche habe versucht, in das Elternhaus des Kindes einzudringen.

Das berichtete die Zeitung „St. Louis Post-Dispatch“ unter Berufung auf offizielle Angaben. Demnach war der Schütze allein mit seiner vier Jahre alten Schwester zu Hause. Die Mutter der Kinder habe die Waffe nach vergangenen Einbruchsversuchen zum Selbstschutz gekauft.

Nachbarn widersprachen der Zeitung zufolge dieser Darstellung des Vorfalls, der sich bereits am Donnerstag (Ortszeit) in St. Louis County (Missouri) ereignete. Sie sagten, der Junge sei der Angreifer gewesen und habe den Teenager vor der Haustür erschossen. Das hätten sie gesehen. Der Tote sei dann in den Eingangsbereich des Hauses gefallen, wo die Polizei ihn gefunden habe.

Die Beamten kamen laut Zeitung jedoch zu dem Schluss, der Ort, an dem der Getötete gelegen habe, stütze die Angaben des Kindes, dass der Teenager im Innern des Hause erschossen worden sei.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
Heilbronn - Er soll eine schlafende Seniorin getötet und danach arabische Schriftzeichen mit religiösen Botschaften im Haus hinterlassen haben. Vor dem Heilbronner …
Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Clermont-Ferrand - Weil der Mann hinter der Theke nicht einschritt, hat ein Mann in Frankreich 56 Schnäpse geext. Der Bar-Rekord war ihm damit zwar sicher - sein Tod …
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Wuppertal - Drama in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus: Neben der Leiche einer 20-jährigen Mutter liegt ihr schreiendes, drei Monate altes Baby. Die Obduktion ergibt, …
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Kommentare