Unfall auf der Weide

Junge (11) verliert Zeh nach Kuhtritt

Westerndorf - Tragischer Unfall auf der Weide: Seine Tierliebe hat ein elfjähriger Junge in Tirol beim Streicheln einer Kuh mit dem Verlust eines Zehs bezahlt.

Der am Mittwoch barfuß auf der Weide spielende Bub aus Deutschland hatte nach Polizeiangaben vom Donnerstag versucht, eine Kuh zu streicheln. Das Tier trat dem Urlauberkind auf den Fuß und verletzte den Bub schwer. Der Elfjährige musste von einem Hubschrauber in die Innsbrucker Klinik geflogen werden, wo er operiert wurde. Das Unglück ereignete sich auf einer Alm oberhalb von Westendorf im Bezirk Kitzbühel.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weltweit fast 15 Millionen Mädchen in Kinderehe
Fast 15 Millionen Mädchen weltweit sind bei ihrer Hochzeit jünger als 18 Jahre gewesen. Das berichtet die Chefin der Hilfsorganisation Save the Children.
Weltweit fast 15 Millionen Mädchen in Kinderehe
Gesuchter mutmaßlicher Vergewaltiger in Berliner Bibliothek gefasst 
Nach der Veröffentlichung von Bildern hat die Polizei einen mutmaßlichen Vergewaltiger gefasst: Der 34 Jahre soll sich an zwei jungen Männern vergangen haben.
Gesuchter mutmaßlicher Vergewaltiger in Berliner Bibliothek gefasst 
Piraten entführen vor Nigeria sechs Seeleute von Hamburger Schiff
Piraten haben vor der Küste Nigerias ein Schiff aus Hamburg angegriffen. Als die Besatzungsmitglieder das Schiff verlassen wollten, wurden sechs von ihnen verschleppt.
Piraten entführen vor Nigeria sechs Seeleute von Hamburger Schiff
Brasilianische Polizei erschießt versehentlich spanische Touristin
Bei einem tragischen Unfall wurde in Rio de Janeiro eine spanische Touristin erschossen. Sie hatte mit einem Jeep eine Straßensperre der Polizei durchbrochen.
Brasilianische Polizei erschießt versehentlich spanische Touristin

Kommentare