Unfall auf der Weide

Junge (11) verliert Zeh nach Kuhtritt

Westerndorf - Tragischer Unfall auf der Weide: Seine Tierliebe hat ein elfjähriger Junge in Tirol beim Streicheln einer Kuh mit dem Verlust eines Zehs bezahlt.

Der am Mittwoch barfuß auf der Weide spielende Bub aus Deutschland hatte nach Polizeiangaben vom Donnerstag versucht, eine Kuh zu streicheln. Das Tier trat dem Urlauberkind auf den Fuß und verletzte den Bub schwer. Der Elfjährige musste von einem Hubschrauber in die Innsbrucker Klinik geflogen werden, wo er operiert wurde. Das Unglück ereignete sich auf einer Alm oberhalb von Westendorf im Bezirk Kitzbühel.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Der Inselstaat Sri Lanka leidet im zweiten Jahr in Folge unter einer besonders starken Regenzeit. Erdrutsche und Überschwemmungen vertreiben Tausende aus ihren Häusern.
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Auszeichnungen nimmt man eigentlich gerne entgegen. Doch der Preis, den eine Lehrerin in den USA ihrer 13-jährigen Schülerin verlieh, ist einfach nur geschmacklos. 
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Erstes Hitze-Wochenende des Jahres steht an
Hoch "Walrita" bringt reichlich Sonne, Bade- und Grillwetter. Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes erwarten dabei mancherorts sogar die erste Hitzeperiode des …
Erstes Hitze-Wochenende des Jahres steht an
Anschlag geplant? Verdächtiger in Untersuchungshaft
Essen - Unter dem Verdacht der Planung eines Anschlags haben Spezialkräfte der nordrhein-westfälischen Polizei in Essen einen 32-Jährigen festgenommen.
Anschlag geplant? Verdächtiger in Untersuchungshaft

Kommentare