US-Polizei berichtet

Eltern spritzten drei kleinen Kindern Heroin

Seattle - Sie nannten es „Wohlfühlmedizin“: Ein junges Elternpaar in den USA hat seinen drei Kindern Heroin gespritzt.

Die 24 Jahre alte Mutter und der ein Jahr ältere Vater wurden festgenommen, berichtete die „Washington Post“ unter Berufung auf die Polizei. Beide kamen gegen eine Kaution von jeweils 100.000 Dollar auf freien Fuß. Am Montag war das Paar aus dem US-Westküstenstaat Washington zur Verlesung der Anklage vor Gericht erschienen.

Die Kinder waren bereits im November vergangenen Jahres von Sozialarbeitern gefunden worden. Die Sozialarbeiter hatten in den verwahrlosten Wohnräumen unter anderem Alufolie und Heroinreste im Schlafzimmer gefunden. Bei der zweijährigen Tochter seien Einstiche entdeckt worden.

Der sechsjährige Sohn, das älteste der Kinder, gab gegenüber der Polizei an, die Eltern hätten den Kindern ein Gemisch aus weißem Pulver und Wasser gespritzt - sie hätten es „Wohlfühlmedizin“ genannt. Er und seine Schwestern im Alter von zwei und vier Jahren seien danach immer eingeschlafen. Drogentests hatten später Heroinspuren bei den beiden jüngeren Kindern ergeben, nicht aber bei dem Sechsjährigen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?
Die Kinder aus dem Münsterland hatten sich auf die Ferienfreizeit gefreut. Aber dann wurden einige krank und alles kam ganz anders.
16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Am Freitag stirbt in Wuppertal ein Mann bei einem Messerangriff, ein weiterer wird lebensgefährlich verletzt. Auch am Samstagabend kommt es in der Stadt zu einem …
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Eine fehlende Toilette als Scheidungsgrund: Weil ihr Haus nach fünf Jahren Ehe immer noch kein WC besaß, hat sich eine Frau in Indien scheiden lassen.
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert
Seit mehr als einer Woche steht der Zugverkehr auf der Rheintalbahn bei Rastatt still. Nach Problemen an einer Tunnelbaustelle wird dort rund um die Uhr im Untergrund …
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert

Kommentare