Eltern von vernachlässigtem Säugling: Kein Haftbefehl

Trier - Nach dem Tod eines vernachlässigten Säuglings aus der Nähe von Bitburg wird gegen die Eltern vorerst kein Haftbefehl beantragt.

Das teilte die Staatsanwaltschaft Trier am Freitag mit. Der Leichnam des an den Folgen von Unterernährung gestorbenen Jungen sei in der Nacht obduziert worden.

Nach ersten Ergebnissen haben bei dem Kind organische Anomalien vorgelegen, die möglicherweise für dessen Tod mitverantwortlich waren. Daher erscheine “derzeit das Fehlverhalten der Eltern nicht so gravierend“, teilte die Ermittlungsbehörde mit. “Zur genaueren Klärung der Todesursache sind weitere Gutachten in Auftrag gegeben.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tausenden Fukushima-Flüchtlingen droht Verlust ihrer kostenlosen Wohnungen
Tokio - Nach der Atomkatastrophe in Fukushima wurden den Opfern kostenlose Ersatzwohnungen gestellt. Jetzt soll das staatliche Wohngeld gestrichen werden - eine Tragödie …
Tausenden Fukushima-Flüchtlingen droht Verlust ihrer kostenlosen Wohnungen
Kinder und Jugendliche besser vor "Cybergrooming" schützen
Berlin (dpa) - Zur Eindämmung von sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche im Internet fordert der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung strafrechtliche …
Kinder und Jugendliche besser vor "Cybergrooming" schützen
Justizopfer Harry Wörz erhebt schwere Vorwürfe gegen Polizei
Pforzheim - Er gilt als Justizopfer und wurde zu Unrecht am Mord seiner damaligen Ehefrau verurteilt. Heute kämpft der rehabilitierte Harry Wörz für die Wiederaufnahme …
Justizopfer Harry Wörz erhebt schwere Vorwürfe gegen Polizei
Flug MH370: Das wohl größte Rätsel der Luftfahrtgeschichte
Sydney - Fast drei Jahre nach dem ungeklärten Verschwinden des Flugs MH370 der Fluglinie Malaysia Airlines ist die Suche nach der Maschine eingestellt worden.
Flug MH370: Das wohl größte Rätsel der Luftfahrtgeschichte

Kommentare