Sorgerecht entzogen

Eltern wollen Kinder nicht in Schule lassen

Darmstadt - Weil streng religiöse Eltern sie nicht in die Schule schickten, sind vier Kinder in Südhessen von Polizei und Jugendgericht abgeholt worden.

Den Eltern sei per Gerichtsbeschluss das Sorgerecht entzogen worden, sagte der Leiter der Jugendhilfe, Klaus Behnis, am Dienstag in Darmstadt und bestätigte Medienberichte. Die 8- bis 14-Jährigen Kinder seien bereits seit vergangener Woche in einer Jugendeinrichtung untergebracht. „Die Eltern sind grundsätzliche Gegner der öffentlichen Beschulung“, sagte Behnis. „Das hat religiös-weltanschaulichen Hintergrund.“ Die Eltern hätten die Kinder selbst unterrichten wollen. „Wir haben den Erziehungsauftrag des Staates umgesetzt“, sagte ein Sprecher des Landkreises Darmstadt-Dieburg.

dpa

 

Prominente Sitzenbleiber

Prominente Sitzenbleiber

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
In einer Kirche im US-Staat Tennessee sind am Sonntag Schüsse gefallen. Medien berichten von einem Toten und sieben Verletzten.
Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Mit seiner gegenwärtigen Reaktion hat ein französischer Tourist ein Katastrophe verhindert. Ein Reisebus mit 21 Passagieren wäre fast auf der Zillertaler Höhenstraße in …
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Bei einem schweren Unfall mit einem Falschfahrer am Autobahndreieck Rüsselsheim haben am Samstagabend drei Menschen ihr Leben verloren.
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte
Bei einem Fest anlässlich des Almabtriebs im Glottertal ist am Sonntag eine Kuh durchgegangen und hat elf Menschen verletzt - darunter drei Kinder.
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte

Kommentare