+
Dieser 10 x 34 Meter große Koffer steht auf dem Roten Platz in Moskau.

Gigantische Werbeaktion

Empörung über diesen Riesenkoffer in Moskau

Moskau - Heftige Empörung hat ein gigantischer Werbepavillon in Form eines Luxuskoffers mitten auf Moskaus historischem Roten Platz bei russischen Politikern und Denkmalschützern ausgelöst.

Der Kreml verlangte am Mittwoch die sofortige Demontage des 10 Meter hohen und 34 Meter langen Aufbaus direkt am Mausoleum von Revolutionsführer Lenin. „Die Errichtung wurde nicht mit dem Präsidialamt abgesprochen“, sagte ein ranghoher Mitarbeiter von Kremlchef Wladimir Putin der Agentur Interfax.

Das Modeunternehmen Louis Vuitton hatte den braungelben Pavillon vor wenigen Tagen in Zusammenarbeit mit dem benachbarten Nobelkaufhaus GUM aufstellen lassen. Bis zum 19. Januar sollte dort eine Ausstellung zu sehen sein, deren Erlös einer russischen Stiftung zugutekommt. Allerdings forderte nach dem Kreml auch die Verwaltung des GUM den Abbau des Koffers. Die Konstruktion sei größer als vereinbart, zudem müsse „Rücksicht genommen werden auf die Gefühle in Teilen der Gesellschaft“, sagte ein Sprecher des Einkaufstempels.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Menschen vor 38.000 Jahren malten ähnlich wie Van Gogh
Punkt, Punkt, Pointillismus: Kennzeichen der Stilrichtung sind Farbpunkte, die sich erst aus einer gewissen Entfernung zu einem Gesamtbild fügen. Auf eine ähnliche Idee …
Menschen vor 38.000 Jahren malten ähnlich wie Van Gogh
Karnevals-Schock: Büttenredner stirbt auf der Bühne
Warstein - Das Publikum dachte zuerst, es sei Teil seines Programms. Doch dann war klar: Der Mann, der während seiner Büttenrede umgekippt war, ist tot.
Karnevals-Schock: Büttenredner stirbt auf der Bühne
Rohrbombe in Harzburg explodiert
Harzburg - In der Innenstadt von Herzberg am Harz ist bereits am Mittwochabend eine selbstgebastelte Rohrbombe explodiert. Laut der Polizei hätten Menschen zu Schaden …
Rohrbombe in Harzburg explodiert
Gang-Mitglieder quälen 17-Jährigen wochenlang
Suhl - Sie hielten einen 17-Jährigen gefangen, quälten ihn und zündeten ihn an. Jetzt hat die Polizei drei Verdächtige festgenommen.
Gang-Mitglieder quälen 17-Jährigen wochenlang

Kommentare