+
Dieser 10 x 34 Meter große Koffer steht auf dem Roten Platz in Moskau.

Gigantische Werbeaktion

Empörung über diesen Riesenkoffer in Moskau

Moskau - Heftige Empörung hat ein gigantischer Werbepavillon in Form eines Luxuskoffers mitten auf Moskaus historischem Roten Platz bei russischen Politikern und Denkmalschützern ausgelöst.

Der Kreml verlangte am Mittwoch die sofortige Demontage des 10 Meter hohen und 34 Meter langen Aufbaus direkt am Mausoleum von Revolutionsführer Lenin. „Die Errichtung wurde nicht mit dem Präsidialamt abgesprochen“, sagte ein ranghoher Mitarbeiter von Kremlchef Wladimir Putin der Agentur Interfax.

Das Modeunternehmen Louis Vuitton hatte den braungelben Pavillon vor wenigen Tagen in Zusammenarbeit mit dem benachbarten Nobelkaufhaus GUM aufstellen lassen. Bis zum 19. Januar sollte dort eine Ausstellung zu sehen sein, deren Erlös einer russischen Stiftung zugutekommt. Allerdings forderte nach dem Kreml auch die Verwaltung des GUM den Abbau des Koffers. Die Konstruktion sei größer als vereinbart, zudem müsse „Rücksicht genommen werden auf die Gefühle in Teilen der Gesellschaft“, sagte ein Sprecher des Einkaufstempels.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei nach Leichenfund sicher: Junge Frau von eigenen Hunden zerfleischt
Der Fall gibt Rätsel auf: Eine junge Frau wurde grausam zugerichtet im Wald gefunden. Die Polizei ist überzeugt, dass ihre eigenen Hunde sie getötet haben. 
Polizei nach Leichenfund sicher: Junge Frau von eigenen Hunden zerfleischt
Kind (9) in Tresor gefangen - Erstickungsgefahr! Dramatischer Einsatz für Feuerwehr
Der Code war unbekannt und musste geknackt werden: Ein Kind sperrte sich beim Spielen selbst in einem Tresor ein. 
Kind (9) in Tresor gefangen - Erstickungsgefahr! Dramatischer Einsatz für Feuerwehr
Schock-Entdeckung: Mitarbeiterin von Botschaft erdrosselt aufgefunden
Beirut - In der libanesischen Hauptstadt Beirut ist eine Mitarbeiterin der britischen Botschaft erdrosselt aufgefunden worden.
Schock-Entdeckung: Mitarbeiterin von Botschaft erdrosselt aufgefunden
Blick zurück könnte Staus verhindern
Zum Start in die Weihnachtsferien werden sie wieder allgegenwärtig sein: Staus. Schon lange ergründen Forscher, was sich ändern müsste auf den Straßen, um die Stopps zu …
Blick zurück könnte Staus verhindern

Kommentare