+
Dieser 10 x 34 Meter große Koffer steht auf dem Roten Platz in Moskau.

Gigantische Werbeaktion

Empörung über diesen Riesenkoffer in Moskau

Moskau - Heftige Empörung hat ein gigantischer Werbepavillon in Form eines Luxuskoffers mitten auf Moskaus historischem Roten Platz bei russischen Politikern und Denkmalschützern ausgelöst.

Der Kreml verlangte am Mittwoch die sofortige Demontage des 10 Meter hohen und 34 Meter langen Aufbaus direkt am Mausoleum von Revolutionsführer Lenin. „Die Errichtung wurde nicht mit dem Präsidialamt abgesprochen“, sagte ein ranghoher Mitarbeiter von Kremlchef Wladimir Putin der Agentur Interfax.

Das Modeunternehmen Louis Vuitton hatte den braungelben Pavillon vor wenigen Tagen in Zusammenarbeit mit dem benachbarten Nobelkaufhaus GUM aufstellen lassen. Bis zum 19. Januar sollte dort eine Ausstellung zu sehen sein, deren Erlös einer russischen Stiftung zugutekommt. Allerdings forderte nach dem Kreml auch die Verwaltung des GUM den Abbau des Koffers. Die Konstruktion sei größer als vereinbart, zudem müsse „Rücksicht genommen werden auf die Gefühle in Teilen der Gesellschaft“, sagte ein Sprecher des Einkaufstempels.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer mehr Drohnen-Vorfälle an Flughäfen
Wenn eine Drohne in ein Triebwerk gerät, drohen tödliche Unfälle. Bislang gab es noch kein solches Unglück. Aber die Gefahr steigt.
Immer mehr Drohnen-Vorfälle an Flughäfen
Streit um Hitler-Glocke: Aussagen haben keine rechtliche Folgen
Umstrittene Äußerungen über die sogenannte Hitler-Glocke von Herxheim am Berg und über den Nationalsozialismus haben für den ehemaligen Bürgermeister des pfälzischen …
Streit um Hitler-Glocke: Aussagen haben keine rechtliche Folgen
Hurrikan „Maria“ hat Puerto Rico erreicht
Der Hurrikan „Maria“ hat Puerto Rico erreicht. Nach der Zurückstufung auf Stufe vier ist das Auge des Hurrikans nahe der Stadt Yabuoca auf die Insel getroffen.
Hurrikan „Maria“ hat Puerto Rico erreicht
Mann verwechselt Post mit Polizeirevier
Für Gelächter hat am Mittwoch ein Mann in Pforzheim gesorgt. Er wollte sein Paket in einem Polizeirevier abgeben.
Mann verwechselt Post mit Polizeirevier

Kommentare