+
Das Christkind nimmt in Engelskirchen Weihnachtswünsche entgegen.

Zahlreiche Briefe aus aller Welt

Rührende Wünsche an das Christkind

Engelskirchen - In der Christkindpostfiliale kommen zur Weihnachtszeit zahlreiche Briefe aus aller Welt an. Neben den typischen Kinderwünschen finden sich darunter auch herzergreifende Bitten.

Die Christkindpostfiliale steht kurz vor einem neuen Rekord.

Über 135 000 Briefe aus aller Welt sind bisher in der Christkindpostfiliale in Engelskirchen im Bergischen Land eingegangen. Damit bahne sich wenige Tage vor Weihnachten ein neuer Rekord an, teilte die Post am Freitag mit. Einige Briefe kamen sogar aus Thailand, Botswana, Costa Rica oder Korea.

Nicht immer sind die Wünsche materieller Natur. So sehnt sich Lara-Sophie danach, dass ihr Papa endlich mit dem Rauchen aufhört. Jana schrieb dem Christkind, sie selbst habe schon alles, was sie brauche. Stattdessen wünsche sie „Essen, Kleider und ein Dach über dem Kopf für diejenigen, die in Not geraten sind“.

Herzergreifende Bitten erreichen die Postfiliale.

Manche Absender sehen eine Enttäuschung auf sich zukommen. „Ich habe mir von Dir einen Schlitten gewünscht“, schreibt Markus vom Niederrhein. „Aber ohne Schnee ist das doch alles Mist.“ Einen Abschiedsgruß sendet Jasmin. Sie ist jetzt 13, und da fänden ihre Freunde es „nicht mehr so cool“, wenn sie rauskriegten, dass sie noch dem Christkind schreibt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

25-Jährige ist erfolgreiches Model - ihren Nebenjob erraten Sie nie
Sandra Hunke aus Ostwestfalen-Lippe tritt auf Modemessen und in Fernsehserien auf. Doch das Model lebt in zwei ganz unterschiedlichen Welten. 
25-Jährige ist erfolgreiches Model - ihren Nebenjob erraten Sie nie
Ist Glyphosat schuld? Krebskranker verklagt  Monsanto
Der Unkrautvernichter Glyphosat steht im Verdacht krebserregend zu sein. Ein Amerikaner ist sich sicher. In den USA hat der 46-Jährige nun den Staatgutriesen Monsanto …
Ist Glyphosat schuld? Krebskranker verklagt  Monsanto
Frau folgt Rat ihres Gynäkologen - jetzt will sie 50.000 Euro von ihm
Eine Frau aus Minden-Lübbecke hat ihren Gynäkologen vor das Oberlandesgericht in Hamm gezerrt. Sie fordert von dem Frauenarzt Schadensersatz und verlangt Unterhalt für …
Frau folgt Rat ihres Gynäkologen - jetzt will sie 50.000 Euro von ihm
Eltern mit wenig Bildung: Kinder landen vor Bildschirmen
Wenn die Eltern lesen, lesen auch die Kinder. Wenn die Eltern auf Bildschirme starren, tun es ihnen die Kleinen gleich. Besonders in bildungsfernen Familien kommt es …
Eltern mit wenig Bildung: Kinder landen vor Bildschirmen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.