+
Die englische Polizei löste am Wochenende ein angebliches Sklaven-Camp auf

England: Angebliches Sklaven-Camp gefunden

London - Nach der Rettung von 24 Arbeitern aus einem angeblichen Sklaven-Camp in England sind vier Männer verhört worden. Die Polizei ermittelt. Was es mit dem Gefangenenlager auf sich hat.

Der Fall hatte am Wochenende für Entsetzen gesorgt: Die Männer sollen teils über Jahre unter schlimmsten Bedingungen festgehalten worden sein und ohne Lohn gearbeitet haben. Einem Bericht des Senders BBC zufolge lebten sie auf dem Campingplatz in Leighton Buzzard in der Grafschaft Bedfordshire in Pferdeställen, Hundehütten und verdreckten Wohnwagen. Sie sollen vor allem aus Großbritannien stammen, es seien aber auch Männer aus Osteuropa dabei.

Die Polizei geht davon aus, dass die meisten von ihnen sozial schwach waren und Probleme mit Alkohol hatten. Sie seien vermutlich in Suppenküchen oder in der Nähe von Sozialämtern angeworben worden. Man habe ihnen Essen, Unterkunft und Lohn versprochen, hieß es. Was die Männer arbeiteten, war zunächst unklar. In dem Camp seien ihnen die Haare geschoren worden. Es habe keinen Lohn und nur wenig Essen gegeben. “Es wurde ihnen gesagt, dass man sie zusammenschlagen würde, wenn sie gehen“, sagte ein Polizeisprecher der BBC. Zudem wurde eine hochschwangere Frau, die nach der Räumung des Lagers am Sonntag ebenfalls festgenommen worden war, vorläufig freigelassen.

Mehr als 200 Beamte waren bei dem Großeinsatz am Sonntag dabei. Die Aktion sei lange vorbereitet worden. Hinweise hätten geflohene Männer gegeben, erklärte die Polizei.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Garage kracht zusammen - da entdeckt die Familie einen Geheim-Raum unter dem Boden
Es ist eine Geschichte wie aus einem Grusel-Krimi: Eine Familie aus der US-Stadt Idaho Falls wurde nachts von einem Krachen aus dem Schlaf gerissen. Die Ursache dafür …
Garage kracht zusammen - da entdeckt die Familie einen Geheim-Raum unter dem Boden
Vorsicht: Wenn diese Nummer anruft - nicht abnehmen
Immer wieder kommt es zu Betrugsversuchen übers Telefon und Telefonterror. Jetzt gibt es zahlreiche Beschwerden zu einer konkreten Nummer - bei der Sie besser nicht …
Vorsicht: Wenn diese Nummer anruft - nicht abnehmen
Sieben Jahre Haft für Waffenhändler vom Münchner Amoklauf
Im Sommer 2016 stürzte der Schüler David S. mit seinem Amoklauf in München die ganze Stadt in Panik. Er erschoss neun Menschen und sich selbst. Der Verkäufer der …
Sieben Jahre Haft für Waffenhändler vom Münchner Amoklauf
Brutaler Mord an 18-Jähriger: Auf diesem Selfie ist der entscheidende Hinweis versteckt
Diese Aufnahme zeigt nicht nur zwei strahlende junge Frauen, von denen eine die andere nur wenige Stunden später umbringen sollte, es ist noch ein weiteres bizarres …
Brutaler Mord an 18-Jähriger: Auf diesem Selfie ist der entscheidende Hinweis versteckt

Kommentare