Englische Polizei nimmt über 150 Rechtsextreme fest

London - In London sind 156 mutmaßliche Rechtsextremisten nahe des wichtigsten britischen Kriegerdenkmals festgenommen worden. Nach Polizeiangaben war der Grund für die Festnahmen die Störung der Totenruhe.

Der Kenotaph von Whitehall erinnert an die Gefallenen des Ersten Weltkriegs. Die Polizei wollte Spekulationen nicht kommentieren, nach denen die Anhänger der English Defense League vorgehabt hätten, zum Camp der Occupy-Bewegung nahe der St. Paul's Kathedrale zu ziehen. Die English Defense League bezeichnet sich selbst als friedfertig, ihre Gegner werfen ihr jedoch Rassismus und Gewalttätigkeit vor.

dapd

Rubriklistenbild: © ap (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ruß trug zum Aussterben der Dinosaurier bei
Vor etwa 66 Millionen Jahren starben nach dem Einschlag eines Asteroiden die Dinosaurier und ein Großteil aller anderen Tierarten aus. Eine aktuelle Studie gibt neue …
Ruß trug zum Aussterben der Dinosaurier bei
Preiserhöhungs-Spekulationen: Jetzt spricht der Flixbus-Boss
Wird Busfahren jetzt teurer? Die Preiserhöhungs-Spekulationen gibt es bereits länger: Jetzt spricht der Flixbus-Boss und bringt Klarheit. 
Preiserhöhungs-Spekulationen: Jetzt spricht der Flixbus-Boss
Tote bei Erdbeben auf Urlaubsinsel Ischia
Angela Merkel macht hier Osterurlaub und im Sommer kommen tausende Gäste. Da wackelt auf Ischia die Erde, Häuser stürzen ein, Panik kommt auf. Menschen sterben oder …
Tote bei Erdbeben auf Urlaubsinsel Ischia
Türsteher lässt Kronprinzen nicht in Bar - doch der kommt mit Verstärkung zurück
Der Prinz soll am Wochenende beim Versuch, eine Bar zu betreten, am Eingang abgewiesen worden sein. Doch er kam zurück. 
Türsteher lässt Kronprinzen nicht in Bar - doch der kommt mit Verstärkung zurück

Kommentare