+
Das brennende Haus im sächsischen Dippoldiswalde. Ein Zwölfjähriger hat beim Unkrautvernichten versehentlich das Haus seiner Großeltern in Brand gesteckt. Foto: Roland Halkasch

Unglück in Sachsen

Enkel zündet beim Unkrautvernichten Haus der Großeltern an

Dippoldiswalde (dpa) - Ein Zwölfjähriger hat beim Unkrautvernichten in Sachsen versehentlich das Haus seiner Großeltern in Brand gesteckt. Der Junge beseitigte mit einem elektrischen Brenner Unkraut in den Fugen der Hofeinfahrt.

Der Funkenflug setzte den Carport in Brand, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Von dort griff das Feuer am Samstag auf das benachbarte Einfamilienhaus in Dippoldiswalde über, das beträchtlich zerstört wurde. Nach Angaben der Polizei entstand ein Schaden von 200.000 Euro.

Der Zwölfjährige und sein Großvater erlitten einen Schock. Sie wurden ebenso ins Krankenhaus gebracht wie die Großmutter, die sich eine Rauchgasvergiftung zuzog.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Cern-Physiker feiern Präzisionsmessung an Antiprotonen
Physiker messen Materie und Antimaterie so präzise wie nie zuvor. Dennoch können sie keinen Unterschied erkennen, der die Existienz unserer Welt erklären kann. …
Cern-Physiker feiern Präzisionsmessung an Antiprotonen
Zweijährige in Hamburg getötet
Schweres Verbrechen in Hamburg: Ein kleines Kind wird in einem Mehrfamilienhaus tot aufgefunden. Der Vater ist tatverdächtig und auf der Flucht.
Zweijährige in Hamburg getötet
Mann bei Schusswechsel mit Polizisten getötet
Ein 54 Jahre alter Mann ist in Alsfeld in Hessen bei einem Schusswechsel mit der Polizei tödlich verletzt worden.
Mann bei Schusswechsel mit Polizisten getötet
Mädchen (2) die Kehle durchgeschnitten - Vater auf der Flucht
Schweres Verbrechen in Hamburg: Ein kleines Kind wird in einem Mehrfamilienhaus tot aufgefunden. Der Vater soll auf der Flucht sein. Doch die Ermittler hüllen sich …
Mädchen (2) die Kehle durchgeschnitten - Vater auf der Flucht

Kommentare