Tragischer Unfall beim Ausparken

Enkelin (15) fährt eigene Oma an - tot

Schwäbisch Gmünd - Ihre eigene Großmutter hat eine 15-Jährige in Baden-Württemberg unbeabsichtigt mit dem Auto angefahren und tödlich verletzt.

Nach Polizeiangaben vom Donnerstag hatte die 77-Jährige aus Schwäbisch Gmünd das Mädchen am Mittwochabend gebeten, ihren Wagen aus der Garage auszuparken. Diese setzte das Auto zunächst rückwärts auf den Stellplatz vor der Garage, bevor ihre Oma seitlich an das Fahrzeug trat. Offenbar wegen eines Bedienfehlers der Pedale beschleunigte das Auto und erfasste die 77-Jährige mit der geöffneten Fahrertür. Die Seniorin stürzte und zog sich schwere Kopfverletzungen zu. Im Klinikum Mutlangen starb sie einen Tag später.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödliches Autorennen: Berliner Raser wegen Mordes verurteilt
Das Urteil war mit Spannung erwartet worden. Es ging um ein illegales Rennen von zwei jungen Sportwagenfahrern durch Berlin. Dabei starb vor einem Jahr ein unbeteiligter …
Tödliches Autorennen: Berliner Raser wegen Mordes verurteilt
Mann starb bei illegalem Autorennen: Raser wegen Mordes verurteilt
Berlin - Bei einem illegalen Autorennen am Ku‘damm starb im vergangenen Jahr ein unbeteiligter Mann. Nun wurden die Raser verurteilt - und zwar wegen Mordes.
Mann starb bei illegalem Autorennen: Raser wegen Mordes verurteilt
Mutter ließ sie kurz allein: Zwillinge ertrinken in Waschmaschine
Neu Delhi - Nur kurz ließ eine Mutter in Indien ihre dreijährigen Zwillinge in der Wohnung alleine. Als sie wieder zurückkam, waren die Kinder verschwunden - und ein …
Mutter ließ sie kurz allein: Zwillinge ertrinken in Waschmaschine
Joelle (15) ging auf die Toilette - und kehrte nicht zurück
Laufenburg - Von einer 15-Jährigen aus Bad Säckingen fehlt jede Spur. Die Jugendliche war mit ihrer Mutter bei einer Faschingsveranstaltung gewesen. Doch nach einem …
Joelle (15) ging auf die Toilette - und kehrte nicht zurück

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion