Tödlicher Unfall

Entenliebender Kanadierin droht lebenslang

Quebec - Sie wollte nur einer Entenfamilie über die Straße helfen, doch dabei löste eine junge Kanadierin einen tödlichen Unfall aus. Jetzt wurde die Frau schuldig gesprochen.

Die Frau hatte im Juni 2010 auf der linken Spur einer Autobahn südlich von Montréal gehalten, um einer Schar von jungen Entlein über die Straße zu helfen. Daraufhin raste ein 50-jähriger Motorradfahrer bei einer Geschwindigkeit von mehr als 100 Stundenkilometer in das Auto. Er und seine 16-jährige Tochter, die hinter ihm saß, kamen ums Leben.

Die junge Frau wurde nun wegen Fahrlässigkeit und gefährlichen Fahrens mit tödlichen Folgen in zwei Fällen schuldig gesprochen. Nach der Entscheidung einer Geschworenen-Jury in Quebec am Freitag droht der 25-jährigen Angeklagten damit lebenslange Haft. Das Strafmaß soll im August verkündet werden.

AFP

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Sektenführer und Mörder Charles Manson gestorben
Auch Jahrzehnte nach seinen Taten gilt Sektenführer Charles Manson als einer der berüchtigtsten Mörder der USA. Seine Anhänger töteten unter anderem die hochschwangere …
US-Sektenführer und Mörder Charles Manson gestorben
Retter empfangen Geräusche: Ist es das vermisste U-Boot?
Rettungsschiffe haben Geräusche empfangen, die von dem seit Mittwoch verschollenen argentinischen U-Boot abgegeben worden sein könnten.
Retter empfangen Geräusche: Ist es das vermisste U-Boot?
Mann setzt Auto gegen Baum, sein Verhalten danach ist unfassbar 
Ein junger Mann hat sich nach einem selbstverschuldeten Unfall vollkommen unverantwortlich verhalten. Zunächst setzte er sein Auto gegen einen Baum, über das Verhalten …
Mann setzt Auto gegen Baum, sein Verhalten danach ist unfassbar 
Vater ermordete Baby: Neuer Prozess gegen Mutter
Ein Vater quält seinen Sohn über Stunden und ermordet ihn. Die Mutter soll nebenan im Schlafzimmer die Schreie gehört und nichts unternommen haben. Der Prozess gegen sie …
Vater ermordete Baby: Neuer Prozess gegen Mutter

Kommentare