Verstümmelte Leichen gefunden

20 entführte Kinder: Schlimmer Verdacht

Yamoussoukro - Rund 20 Kinder sind in der Elfenbeinküste in den vergangenen Wochen möglicherweise für rituelle Opferungen entführt worden.

Die meisten der gefundenen Kinderleichen waren verstümmelt, wie die Polizei des afrikanischen Landes am Freitag mitteilte. Seit Dezember seien 21 Entführungsfälle bekannt geworden, nur eines des Opfer sei lebend wiedergefunden worden, sagte Polizei-Generaldirektor Brindou M'Bia bei einer Pressekonferenz in Abidjan. Einige der Leichen seien ohne Gentialien oder geköpft aufgefunden worden. Bislang habe es eine Festnahmen gegeben.

AFP

Rubriklistenbild: © AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Almería (dpa) - Hunderte Selfie-Fans haben an einem Strand in Südspanien den Tod eines Baby-Delfins verursacht. Als das winzige Säugetier in Ufernähe entdeckt worden …
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Grausamer Selfie-Wahn: Baby-Delfin musste sterben
Hunderte Selfie-Fans haben an einem Strand in Südspanien den Tod eines Baby-Delfins verursacht.
Grausamer Selfie-Wahn: Baby-Delfin musste sterben
Mutter fährt aus Versehen eigenes Kind an
Bei einem tragischen Unfall hat eine junge Mutter in Brandenburg ihr eigenes Kind mit dem Auto angefahren und schwer verletzt.
Mutter fährt aus Versehen eigenes Kind an
Vermisste Deutsche: Mordermittlungen in Australien
Eine deutsche Auswandererin ist in Australien möglicherweise einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Die Hintergründe bleiben zunächst unklar.
Vermisste Deutsche: Mordermittlungen in Australien

Kommentare