Verstümmelte Leichen gefunden

20 entführte Kinder: Schlimmer Verdacht

Yamoussoukro - Rund 20 Kinder sind in der Elfenbeinküste in den vergangenen Wochen möglicherweise für rituelle Opferungen entführt worden.

Die meisten der gefundenen Kinderleichen waren verstümmelt, wie die Polizei des afrikanischen Landes am Freitag mitteilte. Seit Dezember seien 21 Entführungsfälle bekannt geworden, nur eines des Opfer sei lebend wiedergefunden worden, sagte Polizei-Generaldirektor Brindou M'Bia bei einer Pressekonferenz in Abidjan. Einige der Leichen seien ohne Gentialien oder geköpft aufgefunden worden. Bislang habe es eine Festnahmen gegeben.

AFP

Rubriklistenbild: © AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wettlauf mit der Zeit: Keine Signale von verschollenem U-Boot in Argentinien 
Verloren im Südatlantik: Seit Mittwoch wird ein U-Boot vor der argentinischen Küste vermisst. An Bord sind 43 Männer und eine Frau. 
Wettlauf mit der Zeit: Keine Signale von verschollenem U-Boot in Argentinien 
Schweres Busunglück in Kolumbien: Mindestens 14 Tote
Im Nordwesten von Kolumbien kam es zu einem Unfall, bei dem ein Bus in einer Bergregion in eine Schlucht stürzte. Unter den 14 Todesopfern sind wohl auch zwei Kinder.
Schweres Busunglück in Kolumbien: Mindestens 14 Tote
Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone
Der berüchtigte Mörder Charles Manson ist tot. Seine „Manson Family“ brachte in den USA die schwangere Schauspielerin Sharon Tate und andere Opfer um.
Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone
US-Sektenführer und Mörder Charles Manson gestorben
Auch Jahrzehnte nach seinen Taten gilt Sektenführer Charles Manson als einer der berüchtigtsten Mörder der USA. Seine Anhänger töteten unter anderem die hochschwangere …
US-Sektenführer und Mörder Charles Manson gestorben

Kommentare