Entführter Hesse in Griechenland freigelassen

Athen - Ein in Hessen lebender Pakistaner hat in Griechenland eine Entführung überstanden. Der Mann aus Oberursel sei bei der vereinbarten Lösegeldübergabe freigelassen worden.

Den Angaben nach hatte der Pakistaner Verwandte in Griechenland besucht und war dabei von Unbekannten verschleppt worden. Bei seinem Bruder in Maintal ging die Forderung nach Lösegeld in fünfstelliger Höhe ein. Nach Einschätzung der Behörden schwebte der Entführte in Lebensgefahr.

Deutsche und griechische Polizisten arbeiteten bei den Ermittlungen trotz Schwierigkeiten zusammen. Am Tag der geplanten Lösegeldübergabe am Montag sei ganz Athen von einer gewalttätigen Großdemonstration in Atem gehalten worden, berichtete das LKA. Trotzdem sei der Entführte gefunden worden, das vorbereitete Lösegeld sei sichergestellt worden. Die Täter seien weiterhin unbekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erster Verhandlungstag im Prozess um tödliche Dönermesserattacke von Reutlingen 
Reutlingen/Tübingen - In Tübingen steht ein junger Syrer wegen zweifachen, versuchten Mordes vor Gericht. Am ersten Verhandlungstag gab es Unklarheiten über das Alter …
Erster Verhandlungstag im Prozess um tödliche Dönermesserattacke von Reutlingen 
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Statt Entspannung eine neue Variante bei der Geflügelpest: Zum ersten Mal in Europa tritt in einem Zuchtbetrieb ein anderer Virus-Subtyp auf als bisher. Betroffen ist …
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Harry Potter als Namensgeber für neue Mini-Krabbe
Singapur (dpa) - Der Zauberschüler Harry Potter und einer seiner wichtigsten Lehrer sind Namensgeber für eine neu beschriebene Krabbenart: Die kaum einen Zentimeter …
Harry Potter als Namensgeber für neue Mini-Krabbe
Zug stößt mit Lkw zusammen: Zwölf Verletzte 
Warendorf - Die Schranken schließen sich, die Bahn naht. Doch quer auf den Schienen versperrt ein großer Lastwagen die Strecke. Beim Aufprall werden zwölf Menschen …
Zug stößt mit Lkw zusammen: Zwölf Verletzte 

Kommentare