+
Die Eltern haben nicht nur Plakate in den Straßen von Kuala Lumpur gehängt, sondern auch im Internet Appelle an die Entführer veröffentlicht.

Malaysia: Entführter Junge wieder frei

Kuala Lumpur - vor sechs Tagen wurde der niederländische Junge Nayati von Unbekannt in ein Auto gezerrt und entführt. Nun ist der Zwölfjährige wohlbehalten wieder aufgetaucht.

Der Junge sei unverletzt wieder bei seinen Eltern, sagte der Polizeichef der Hauptstadt Kuala Lumpur, Mohmad Salleh, am Donnerstag.

Nayati Moodliar war vor sechs Tagen morgens vor seiner Schule von Unbekannten in ein Auto gezerrt worden. Über die Täter und die Umstände der Freilassung machte die Polizei zunächst keine Angaben. Nach den Entführern werde gefahndet, sagte der Polizeichef. Aus Polizeikreisen verlautete, dass Lösegeld bezahlt wurde.

“Wir sind froh, mitteilen zu können, dass Nayati wieder bei uns ist“, erklärte die Familie auf der Facebook-Seite, die sie eigens für die Suche nach dem Jungen eingerichtet hatte. “Obwohl das eine traumatische Zeit für ihn war, ist er, nach jetzigem Stand zu beurteilen, in guter Verfassung.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16 Tote bei Busunglück in Italien
Sie waren in Frankreich und wollten zurück in ihre Heimat Ungarn, als ihr Bus in Italien in Flammen aufgeht. Bei dem tragischen Unglück nahe Verona sterben zahlreiche …
16 Tote bei Busunglück in Italien
Umfrage: Mehrheit für öffentliches Stillen
Berlin - Die Mehrheit der Menschen in Deutschland findet öffentliches Stillen laut einer Umfrage in Ordnung.
Umfrage: Mehrheit für öffentliches Stillen
Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona
Verona - Bei einem schweren Busunglück nahe Verona in Italien sind 16 Menschen ums Leben gekommen. 39 Reisende seien verletzt worden. Es handelt sich um Schüler aus …
Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona
Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet
Am Ort des verschütteten Hotels in Italien ist keine Zeit zu verlieren: Am dritten Tag nach dem schweren Lawinenunglück ziehen Katastrophenhelfer immer noch Überlebende …
Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Kommentare