Entführter zwingt Pannenhelfer zu Chaosfahrt

Fulda - Erst entführte ein 25-jähriger Mann einen ADAC-Pannenhelfer samt Auto, zwang ihn über mehrere rote Ampeln zu fahren und setzte das Auto dann selbst gegen einen Baum.

Ein 25-Jähriger zwang den ADAC-Mitarbeiter am Samstag zum Anhalten, stieg dann auf der Beifahrerseite ein und zwang den 42-Jährigen zur Weiterfahrt, wie die Polizei mitteilte. Der Pannenhelfer musste mit hoher Geschwindigkeit über rote Ampeln fahren. Auf einer Bundesstraße musste er anhalten, der 25-Jährige drängte ihn aus dem Auto. Der Täter setzte sich dann selbst ans Steuer, verursachte mehrere Unfälle und fuhr gegen einen Baum. Als er zu Fuß weiterflüchten, wurde er festgenommen. Ob er betrunken war oder Drogen genommen hatte, war zunächst unbekannt. Der Schaden an dem ADAC-Fahrzeug betrug mindestens 3000 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erster Verhandlungstag im Prozess um tödliche Dönermesserattacke von Reutlingen 
Reutlingen/Tübingen - In Tübingen steht ein junger Syrer wegen zweifachen, versuchten Mordes vor Gericht. Am ersten Verhandlungstag gab es Unklarheiten über das Alter …
Erster Verhandlungstag im Prozess um tödliche Dönermesserattacke von Reutlingen 
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Statt Entspannung eine neue Variante bei der Geflügelpest: Zum ersten Mal in Europa tritt in einem Zuchtbetrieb ein anderer Virus-Subtyp auf als bisher. Betroffen ist …
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Harry Potter als Namensgeber für neue Mini-Krabbe
Singapur (dpa) - Der Zauberschüler Harry Potter und einer seiner wichtigsten Lehrer sind Namensgeber für eine neu beschriebene Krabbenart: Die kaum einen Zentimeter …
Harry Potter als Namensgeber für neue Mini-Krabbe
Zug stößt mit Lkw zusammen: Zwölf Verletzte 
Warendorf - Die Schranken schließen sich, die Bahn naht. Doch quer auf den Schienen versperrt ein großer Lastwagen die Strecke. Beim Aufprall werden zwölf Menschen …
Zug stößt mit Lkw zusammen: Zwölf Verletzte 

Kommentare