Tödliches Drama

24-Jährige bei Go-Kart-Rennen enthauptet

Istanbul - Beim Go-Kart-Fahren ist eine 24-jährige Studentin verunglückt, als sie in einer Kurve die Kontrolle verlor. Ein häufiger Unfall, doch bei Tugba Erdogan ging er tödlich aus.

Die 24-jährige Tugba Erdogan hatte laut „Hurriyet Daily News“ bereits ein paar Runden gedreht, als es passierte: Sie verlor in einer Kurve die Kontrolle über ihr Go-Kart, krachte in die Sicherheitsabsperrungen.

Diesen häufigen Unfall hätte sie überleben können - doch nach ersten Ermittlungen der Polizei trug die junge Frau offenbar einen Schal, der sich in der Reifenachse des Karts verfangen hatte. Bei dem Unfall zog er sich fest um ihren Hals zu. Zeugen berichten hingegen, der Sicherheitsgurt habe sich um Tugbas Hals zugeschnürt und zu dem tödlichen Unfall gefährt. Fest steht nur, dass durch die Wucht des Aufprall der Kopf der Studentin abgetrennt wurde. 

Weitere Untersuchungen sollen ergeben, was zum Tod der jungen Frau geführt hat. Ihre Leiche wird obduziert.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Amtliche Warnung wegen Sturmtief „Friederike“: Gehen Sie nicht ins Freie!
Wetterexperten erwarten vom anrückenden Sturmtief „Friederike“ nichts Gutes. Es muss mit Orkanböen bis zu 120 km/h gerechnet werden. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Amtliche Warnung wegen Sturmtief „Friederike“: Gehen Sie nicht ins Freie!
Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Die Berliner Polizei fahndet mit Selfie-Fotos nach einem Einbrecher. Die Bilder konnten die Ermittler von einem bei dem Einbruch gestohlenen Handy herunterladen.
Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Mindestens zehn Tote bei Doppel-Selbstmordanschlag in Nigeria
Bei einem Doppel-Selbstmordanschlag auf einem belebten Markt im nigerianischen Maiduguri im Nordosten des Landes sind am Mittwoch mindestens zehn Menschen getötet worden.
Mindestens zehn Tote bei Doppel-Selbstmordanschlag in Nigeria
Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  
Die Polizei auf Rügen hat nach der Vergewaltigung einer Urlauberin aus Sachsen zu einer drastischen Maßnahme gegriffen.
Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion