+
Starke Regenfälle hatten die Seine auf ihren höchsten Stand seit mehr als 30 Jahren steigen lassen. Foto: Ian Langsdon

Entspannung an der Seine: Pegelstände sinken in Paris

Paris (dpa) - In der französischen Hauptstadt Paris entspannt sich die Hochwasserlage. Die Pegelstände der Seine sanken langsam, die Behörden erwarten einen weiteren starken Rückgang zu Wochenbeginn.

Starke Regenfälle in der vergangenen Woche hatten die Seine auf ihren höchsten Stand seit mehr als 30 Jahren steigen lassen. Große Teile Nordfrankreichs sind von Überschwemmungen betroffen. Premierminister Manuel Valls sagte am Samstag, bislang seien vier Menschen gestorben und 24 weitere verletzt worden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kettensäge-Attacke: Täter flüchtig - Neues Fahndungsfoto
„Sonderlage“ in Schaffhausen: Am Montagvormittag hat ein Obdachloser mit einer Kettensäge fünf Menschen angegriffen und verletzt. Die Innenstadt war stundenlang …
Kettensäge-Attacke: Täter flüchtig - Neues Fahndungsfoto
Sattelschlepper verliert nach Kollision tausende Flaschen Bier
Mehrere Tausend Flaschen Bier sind bei einem Unfall in Niedersachsen auf der Straße gelandet.
Sattelschlepper verliert nach Kollision tausende Flaschen Bier
Zehn Todesopfer nach Lastwagen-Tragödie in Texas
Zehn Menschen sterben bei einem illegalen Transport auf amerikanischen Boden. 30 Einwanderer können verletzt aus einem überhitzten Lkw-Anhänger in San Antonio gerettet …
Zehn Todesopfer nach Lastwagen-Tragödie in Texas
US-Forscher: Der Mond ist überraschend nass
Mondforscher hätten eine Menge Wasser auf den Mond mitzuschleppen. Vielleicht aber auch nicht: Einer neuen Analyse zufolge ist der Erdtrabant gar nicht so knochentrocken …
US-Forscher: Der Mond ist überraschend nass

Kommentare