Festnahme erfolgt

Mann soll Obdachlosen angezündet haben

Hamburg - Er soll einen Obdachlosen angezündet haben. Jetzt steht der mutmaßliche Täter vor Gericht.

Die Hamburger Staatsanwaltschaft hat Haftbefehl gegen einen Mann erlassen, der das Lager eines schlafenden Obdachlosen im Hamburger Stadtteil St. Georg in Brand gesteckt haben soll. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wurde der 32-Jährige mithilfe von Videoaufnahmen identifiziert. Er wurde am Mittwoch in der Nähe von Salzgitter in Niedersachsen festgenommen. 

Dem Mann wird vorgeworfen, Mitte April die Schlafstätte des 39 Jahre alten Obdachlosen angezündet zu haben. Das Feuer wurde glücklicherweise durch zufällig vorbeigehende Zeugen gelöscht. Der 39-Jährige blieb unverletzt. 

In Berlin gibt es derzeit einen Prozess um einen ähnlichen Fall. Dabei sollen junge Männer versucht haben, in einem U-Bahnhof einen Obdachlosen anzuzünden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Mit seiner gegenwärtigen Reaktion hat ein französischer Tourist ein Katastrophe verhindert. Ein Reisebus mit 21 Passagieren wäre fast auf der Zillertaler Höhenstraße in …
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Bei einem schweren Unfall mit einem Falschfahrer am Autobahndreieck Rüsselsheim haben am Samstagabend drei Menschen ihr Leben verloren.
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte
Bei einem Fest anlässlich des Almabtriebs im Glottertal ist am Sonntag eine Kuh durchgegangen und hat elf Menschen verletzt - darunter drei Kinder.
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte
Sorge um gefährdeten Staudamm in Puerto Rico
Hurrikan "Maria" hat Puerto Rico heftig getroffen. Die Opferzahl steigt, der Strom ist ausgefallen, tausende Menschen sind obdachlos. Und weiteres Ungemach droht: Ein …
Sorge um gefährdeten Staudamm in Puerto Rico

Kommentare