Festnahme erfolgt

Mann soll Obdachlosen angezündet haben

Hamburg - Er soll einen Obdachlosen angezündet haben. Jetzt steht der mutmaßliche Täter vor Gericht.

Die Hamburger Staatsanwaltschaft hat Haftbefehl gegen einen Mann erlassen, der das Lager eines schlafenden Obdachlosen im Hamburger Stadtteil St. Georg in Brand gesteckt haben soll. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wurde der 32-Jährige mithilfe von Videoaufnahmen identifiziert. Er wurde am Mittwoch in der Nähe von Salzgitter in Niedersachsen festgenommen. 

Dem Mann wird vorgeworfen, Mitte April die Schlafstätte des 39 Jahre alten Obdachlosen angezündet zu haben. Das Feuer wurde glücklicherweise durch zufällig vorbeigehende Zeugen gelöscht. Der 39-Jährige blieb unverletzt. 

In Berlin gibt es derzeit einen Prozess um einen ähnlichen Fall. Dabei sollen junge Männer versucht haben, in einem U-Bahnhof einen Obdachlosen anzuzünden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturmtief „Friederike“ bringt Orkanböen - Bahn warnt ihre Fahrgäste
Wetterexperten erwarten vom anrückenden Sturmtief „Friederike“ nichts Gutes. Es muss mit Orkanböen bis zu 120 km/h gerechnet werden. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“ bringt Orkanböen - Bahn warnt ihre Fahrgäste
Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Die Berliner Polizei fahndet mit Selfie-Fotos nach einem Einbrecher. Die Bilder konnten die Ermittler von einem bei dem Einbruch gestohlenen Handy herunterladen.
Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Mindestens zehn Tote bei Doppel-Selbstmordanschlag in Nigeria
Bei einem Doppel-Selbstmordanschlag auf einem belebten Markt im nigerianischen Maiduguri im Nordosten des Landes sind am Mittwoch mindestens zehn Menschen getötet worden.
Mindestens zehn Tote bei Doppel-Selbstmordanschlag in Nigeria
Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  
Die Polizei auf Rügen hat nach der Vergewaltigung einer Urlauberin aus Sachsen zu einer drastischen Maßnahme gegriffen.
Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  

Kommentare