Erdbeben erschüttert Griechenland

Athen - Ein Erdbeben hat am Sonntagmorgen kurz vor 08.00 Uhr den äußersten Nordwesten Griechenlands und den Süden Albaniens erschüttert. Das Beben soll sich sehr stark angefühlt haben.

Tausende Menschen wurden aus dem Schlaf gerissen. Das Beben ereignete sich an der Festlandküste zum Ionischen Meer nahe der Hafenstadt Igoumenitsa. Es wurde vom geodynamischen Institut in Athen mit der Stärke 4,5 gemessen.

Augenzeugen auf der Insel Korfu sagten der Nachrichtenagentur dpa, das Beben habe sich stark angefühlt. “Ich hatte den Eindruck meine Frau will mich wachschütteln auf eine ganz wilde Art“, sagte der Inselbewohner Nikos Skentzos am Telefon. Angaben über Verletzte gab es nach Angaben des staatlichen Rundfunks zunächst nicht. Das Beben habe sich in einer Tiefe von rund zehn Kilometern ereignet, teilte das geodynamische Institut der griechischen Hauptstadt Athen mit.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Foto eines Pärchens im Netz sorgt für große Verwirrung
Atemberaubendes Bild: Ein Pärchen posiert an einer Klippe in schwindelerregender Höhe. Die Frau scheint dabei ihr Leben zu riskieren. Diese unglaubliche Aufnahme …
Das Foto eines Pärchens im Netz sorgt für große Verwirrung
Schrecklich: Zwei tote 18-Jährige in Cottbuser Wohnung entdeckt
In ihrer Wohnung hat eine Frau in Cottbus einen schrecklichen Fund gemacht: Sie hat die Leichen von zwei 18-Jährigen entdeckt. 
Schrecklich: Zwei tote 18-Jährige in Cottbuser Wohnung entdeckt
Steine des Kölner Doms sollen vor Lkw-Anschlägen schützen
Große Steine vom Dom sollen den Platz am Kölner Wahrzeichen vor Terroranschlägen mit Lastwagen schützen.
Steine des Kölner Doms sollen vor Lkw-Anschlägen schützen
Kreta: Deutsche Schatzsucher landen im Gefängnis
Zwei deutsche Segler sind auf Kreta festgenommen worden. Die Frau und der Mann hatten alte Tonscherben an Bord.  
Kreta: Deutsche Schatzsucher landen im Gefängnis

Kommentare