+
Im Ochotskischen Meer gab es ein Seebeben

Schweres Erdbeben erschüttert Norden Japans

Tokio - Ein Erdbeben der Stärke 7,7 hat am Dienstag weite Teile im Norden und Nordosten Japans sowie die Ostküste Japans erschüttert.

Berichte über mögliche Schäden oder Opfer lagen zunächst nicht vor. Auch sei keine Tsunamiwarnung gegeben worden. Wie die US-Erdbebenwarte berichtet, hat sich das Beben in 625,9 Kilometer Tiefe im Ochotskisches Meer vor der Ostküste Russlands ereignet. Die Erdstöße waren auch in der japanischen Hauptstadt Tokio zu spüren. 

Ein Jahr nach Erdbeben, Tsunami und Fukushima: Japan steht still

Ein Jahr nach Erdbeben, Tsunami und Fukushima: Japan steht still

Im März 2011 hatten ein Beben der Stärke 9,0 und ein Tsunami eine Katastrophe ausgelöst. Tausende starben.

dpa/dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Steinböcke treten Steine los - deutscher Wanderer tot
Bei der Beobachtung von Bergwild ist ein deutscher Wanderer in den Schweizer Alpen tödlich verunglückt.
Steinböcke treten Steine los - deutscher Wanderer tot
Sechs teils schwer Verletzte: Auto rast U-Bahn-Treppe hinab
Ein Ausweichmanöver auf einer Kreuzung in Berlin endete für einen jungen Autofahrer auf dem Bahnsteig einer U-Bahn-Station
Sechs teils schwer Verletzte: Auto rast U-Bahn-Treppe hinab
Chaos bei British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb
Verspätungen, Flugausfälle und wenig Information: Gravierende Computer-Probleme haben Kunden von British Airways am Wochenende die Reisepläne durchkreuzt. Wut und …
Chaos bei British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb
Der Kasseler Herkules trägt auf Facebook nun Badehose
Kassel (dpa) - Tourismuswerber haben der Kasseler Herkules-Statue eine Badehose angezogen - weil Facebook den nackten Hintern des Denkmals beanstandet hatte. Zuerst …
Der Kasseler Herkules trägt auf Facebook nun Badehose

Kommentare