Erdbeben erschüttert erneut Osten der Türkei

Ankara - Wackelnde Wände, bebende Böden, einstürzende Gebäude - die Menschen in der Stadt Van im Osten der Türkei mussten am Mittwochabend erneut ein Erdbeben über sich ergehen lassen.

Ein Erdbeben der Stärke 5,6 hat den Osten der Türkei am Mittwochabend erneut erschüttert. Unter anderem stürzte ein sechsstöckiges Hotel in der Stadt Van ein, in dem sich zu dem Zeitpunkt mindestens 30 Menschen aufgehalten haben sollen, berichteten türkische Medien. Bislang sei eine Person lebend aus den Trümmern geborgen worden.

Nach Informationen des Fernsehsenders CNN Turk lag das Epizentrum in der Provinz Edremit. Mehrer Nachbeben erschütterten die Region - zwei davon mit einer Stärke von 4,5. Damit wackelte die Erde in der Provinz bereits das zweite Mal nach dem verheerenden Beben am 23. Oktober. Dabei waren mehr als 600 Menschen ums Leben gekommen.

Fernsehsender zeigten Rettungskräfte und Bergungsmaschinen am eingestürzten Bayram Hotel. Der Sender NTV berichtete, dass die Helfer Sicherheitsvorkehrungen getroffen hätten, weil möglicherweise Gas aus einer zerstörten Leitung des Hotels ströme.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gesicht des ältesten Skeletts Amerikas rekonstruiert
Mexiko-Stadt (dpa) - Mittels 3D-Technik haben Forscher dem ältesten bekannten Skelett Amerikas ein Gesicht gegeben. Nach der Rekonstruktion hatte "Naia" asiatische Züge, …
Gesicht des ältesten Skeletts Amerikas rekonstruiert
Eurojackpot am 23.02.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 23.02.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen. 22 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Eurojackpot am 23.02.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Holz vor der Hütt‘n - Polizei-Tweet sorgt für Empörung bei Frauen
Der Bayreuther Polizei ist am Freitagnachmittag bei einem Tweet ein Fauxpas unterlaufen. Wegen eines abgebildeten Dirndl-Dekolletés handelten sich die Beamten eine Rüge …
Holz vor der Hütt‘n - Polizei-Tweet sorgt für Empörung bei Frauen
Aus der Wohnung geworfen: Rentner lebt seit zwei Jahren in seinem Opel
Horst Schürmann ist seit mehr als zwei Jahren obdachlos. Der Rentner lebt in seinem Auto und beschäftigt unter anderem die Caritas und seine Heimatstadt Solingen.
Aus der Wohnung geworfen: Rentner lebt seit zwei Jahren in seinem Opel

Kommentare