1. Startseite
  2. Welt

Erdbeben in Marokko und im Nordosten Spaniens

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

- Melilla/Barcelona - In Marokko und im Nordostens Spaniens hat am Donnerstag die Erde gebebt. Von Schäden wurde zunächst nichts bekannt. Das Beben im Norden Marokkos hatte nach spanischen Angaben eine Stärke von 5,5 auf der Richter-Skala. Das Epizentrum lag südlich der Stadt Nador und war in der spanischen Nordafrika-Exklave Melilla zu spüren gewesen.

Im Februar waren im Norden Marokkos bei einem verheerenden Erdbeben fast 600 Menschen ums Leben gekommen.

Etwa 20 Minuten nach den neuen Erdstößen in Marokko bebte auch die Erde in Spanien bei der Stadt MatarÆ in der Nähe von Barcelona. Dieses Beben hatte nach Angaben des spanischen Nationalen GeographieInstituts eine Stärke von 3,1 auf der Richter-Skala. Es entstanden keine Schäden.

Auch interessant

Kommentare