+
Ein Erdbeben der Stärke 6,6 hat am Sonntagmorgen Teile der indonesischen Insel Sumatra erschüttert. Verletzte oder größere Schäden wurden zunächst nicht bekannt. 

Schäden und Opfer unbekannt

Starkes Erdbeben erschüttert Küste Sumatras

Ein Erdbeben der Stärke 6,6 hat am Sonntagmorgen Teile der indonesischen Insel Sumatra erschüttert. Verletzte oder größere Schäden wurden zunächst nicht bekannt.

Jakarta - Vor der indonesischen Insel Sumatra hat es am Sonntag ein starkes Erdbeben gegeben. Das Beben hatte eine Stärke von 6,4 und ereignete sich 73 Kilometer westlich von Bengkulu auf Sumatra in einer Tiefe von 35 Kilometern, wie die US-Erdbebenwarte USGS mitteilte. Nach örtlichen Behördenangaben bestand keine Tsunami-Gefahr. Das Erdbeben sei "ziemlich stark" gewesen und sei noch in der Stadt Padang weiter nordwestlich zu spüren gewesen, sagte ein Vertreter der indonesischen Wetter- und Geophysik-Behörde der Nachrichtenagentur AFP. Die Behörden prüften, ob es mögliche Opfer oder Schäden gab. Bewohner von Bengkulu berichteten, in Panik aus ihren Häusern gerannt zu sein.

dpa/AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zehntausende harren trotz Gefahr an Vulkan auf Bali aus
Auf Bali brodelt der Vulkan Mount Agung weiter vor sich hin. Befürchtet wird, dass er jederzeit ausbrechen kann. Trotzdem weigern sich Zehntausende, die Region zu …
Zehntausende harren trotz Gefahr an Vulkan auf Bali aus
Suchtkranke Straftäter fliehen aus Psychiatrie
Ein Rammbock aus Bettkastenholz, Laken zum Abseilen: Drei drogenabhängige Straftäter sind auf abenteuerliche Weise aus der Psychiatrie in Zwiefalten geflohen. Was ist …
Suchtkranke Straftäter fliehen aus Psychiatrie
Eine Tote und Verletzte nach Schießerei in US-Kirche
In einer Kirche im US-Bundesstaat Tennessee eröffnet ein junger Mann das Feuer auf Gläubige. Ein 22-jähriger Kirchenhelfer wird als Held gefeiert.
Eine Tote und Verletzte nach Schießerei in US-Kirche
Panische Kuh verletzt zwölf Menschen - Polizei ermittelt
Eine in Panik geratene Kuh hat am Sonntag insgesamt zwölf Menschen verletzt. Drei davon waren auch am Montag noch im Krankenhaus.
Panische Kuh verletzt zwölf Menschen - Polizei ermittelt

Kommentare