Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester

Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester

Erdbeben der Stärke 7,0 erschüttern Birma

Rangun - Zwei Erdbeben der Stärke 7,0 haben am Donnerstag im Abstand von einer Minute Birma erschüttert. Auch noch 800 Kilometer vom Epizentrum entfernt wackelten die Häuser.

Das teilte die Geologiebehörde der USA mit. Die Beben im Abstand von einer Minute hatten ihr Epizentrum nahe der Landesgrenze zu Laos und Thailand, etwa 110 Kilometer von der thailändischen Stadt Chiang Rai entfernt. Das Epizentrum lag nach Angaben der US-Erbebenwarte 230 Kilometer unter der Erde. Noch in Bangkok, etwa 800 Kilometer südlich des Epizentrums, wackelten die Häuser. Über Schäden lagen aus der Region zunächst keine Informationen vor.

Naturkatastrophen - spektakuläre Bilder

Naturkatastrophen: Das sind die gefährlichsten Länder der Erde

Mehr Informationen lesen Sie in Kürze.

dapd/dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser Mann lebt in zwei unfassbar unterschiedlichen Welten
Als Kind galt Turoop Losenge im Norden Kenias als schlechter Hirte. Darum haben ihn die Eltern auf die Schule geschickt. Heute ist er Professor. Er lebt in zwei Welten, …
Dieser Mann lebt in zwei unfassbar unterschiedlichen Welten
Drei tote Männer in Wohnheim entdeckt
Noch Stunden nach der Tat ist die Lage in Wuppertal unübersichtlich. Wie kamen die Opfer ums Leben und wer sind die möglichen Täter?
Drei tote Männer in Wohnheim entdeckt
Macht man hier spektakuläre Entdeckungen im All?
Antofagasta - In Chile soll auf einer Bergkuppe das über eine Milliarde Euro teure und größte optische Teleskop errichtet werden. Nun wird der Grundstein gelegt. Man …
Macht man hier spektakuläre Entdeckungen im All?
Fünf Killerwale in Neuseeland gestrandet
Wellington - An einem Strand in Neuseeland sind fünf Killerwale verendet. Nur ein einziger aus der Gruppe konnte gerettet werden.
Fünf Killerwale in Neuseeland gestrandet

Kommentare