Vor den Philippinen

Schweres Seebeben - Tsunami-Alarm

Manila - Nach einem schweren Erdbeben vor den Philippinen hat das Tsunami-Warnzentrum für mehrere Pazifikstaaten Tsunami-Alarm ausgelöst.

Das Beben geschah nach Angaben der US-Geologiebehörde vor der Ostküste des Inselstaates. Das Epizentrum lag rund 30 Kilometer unter dem Meeresboden. Die Stärke des Erdbebens wurde von US-Experten von 7,9 auf 7,6 zurückgestuft. Das Geoforschungszentrum in Potsdam hatte die Stärke des Bebens bereits mit 7,5 etwas schwächer angegeben als nach der US-Messung. Das Beben vor den Philippinen ereignete sich um 14.47 Uhr MESZ rund 160 Kilometer südöstlich des Küstenortes Borongan.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sexy Model spielt mit Baby-Löwen - und bereut es sofort
Eine schöne Frau spielt mit einem Baby-Löwen und muss schnell feststellen, dass das vielleicht keine gute Idee war. 
Sexy Model spielt mit Baby-Löwen - und bereut es sofort
Lotto am Samstag 24.06.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Samstag vom 24.06.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen.
Lotto am Samstag 24.06.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Eltern geschockt: Modekette verkauft Badeanzug mit barbusiger Arielle
Eine Modekette produzierte Badeanzüge für Kinder mit der beliebten Meerjungfrau Arielle als Motiv. Doch auf den Kinderklamotten waren die blanken Brüste von Arielle zu …
Eltern geschockt: Modekette verkauft Badeanzug mit barbusiger Arielle
Monster-Schnecke gefilmt: Sind diese Aufnahmen echt?
Gerade läuft es vielen Menschen kalt den Rücken herunter: Im Netz sorgt ein Video einer riesigen Schnecke für Gänsehaut und Angstzustände. 
Monster-Schnecke gefilmt: Sind diese Aufnahmen echt?

Kommentare