+
Straßenabsperrungen verhindern auf der Straße Unter den Linden in Berlin die Durchfahrt zum Brandenburger Tor.

Am Brandenburger Tor in Berlin

Unter den Linden bleibt nach Erdrutsch gesperrt

Berlin - Nach dem Mini-Erdrutsch in einer Berliner U-Bahn-Baustelle nahe dem Brandenburger Tor bleibt die Straße Unter den Linden weiter teilweise gesperrt.

Wie lange der etwa 200 Meter lange Abschnitt nicht befahren werden kann, ist nach Angaben der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) vom Dienstagmorgen noch unklar. Technische Untersuchungen zur Ursache des Erdrutsches seien bislang noch ohne Ergebnis. Die Sperrung erfolgte, weil die Belastbarkeit der Straße geprüft werden muss.

Am Sonntag waren etwa sechs Kubikmeter Erde, Sand und Wasser in der Nähe der Station Brandenburger Tor in die Baustelle gerutscht. Vom Alexanderplatz bis zum Brandenburger Tor entsteht zurzeit die Verlängerung der U-Bahn-Linie 5. Beim Durchbruch der ersten von zwei Röhren durch die historische Mitte Berlins gab es mehrmals Probleme mit dem sandigen Untergrund und hohem Grundwasser. Das neue Teilstück der U5 soll 2019 den Betrieb aufnehmen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autobahnpolizisten trauen ihren Augen nicht: Pferd sitzt im Kofferraum
Eine ganz besondere Fracht an Bord fand die Autobahnpolizei in Münster. Sie stoppten einen Opel SUV, in dessen Kofferraum ein Pferd stand.
Autobahnpolizisten trauen ihren Augen nicht: Pferd sitzt im Kofferraum
Eurojackpot am 20.07.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 20.07.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen der europäischen Lotterie vom Freitag. 23 Millionen Euro lagen im Jackpot.
Eurojackpot am 20.07.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Mann liegt hilflos im Bett - dann rettet ihm sein Wecker das Leben
Die Wiesbadener Feuerwehr wird wegen einem brummendem Wecker zum Einsatz gerufen - vor Ort können sie deswegen einem Mann (60) das Leben retten. 
Mann liegt hilflos im Bett - dann rettet ihm sein Wecker das Leben
Menschen mit Behinderung: Nur jedes neunte Hotel geeignet
Berlin (dpa) - Nur rund jedes neunte Hotel in Deutschland ist für Gäste im Rollstuhl, für Blinde oder für Gehörlose geeignet.
Menschen mit Behinderung: Nur jedes neunte Hotel geeignet

Kommentare