+
An einigen stellen war die Mure bis zu drei Meter hoch.

Nach Erdrutsch

Tausende in Österreich von Außenwelt abgeschnitten

Rauris - Ein heftiges Gewitter löst in Österreich eine Lawine aus Geröll und Schlamm aus. Sie versperrt die einzige Zufahrt ins Raurisertal - 5000 Menschen sind von der Außenwelt abgeschnitten.

Ein starker Murenabgang infolge eines heftigen Gewitters hat im Salzburger Pinzgau eine Straße blockiert und rund 5000 Menschen von der Umwelt abgeschnitten. Die Lawine aus Geröll und Schlamm sei bis zu 400 Meter lang und stellenweise fünf Meter hoch gewesen, präzisierte die österreichische Feuerwehr am Freitag erste Angaben. Betroffen seien rund 3000 Dorfbewohner und 2000 Touristen im Raurisertal. Die Mure ergoss sich den Angaben zufolge am Donnerstagabend gegen 18.30 in das Tal und versperrte die einzige Zufahrtsstraße. Verletzt wurde niemand.

Allerdings wurde ein Bauernhof in Rauris beschädigt. Eine dort lebende Mutter mit ihrem zwei Wochen altem Baby und zwei Söhnen brachten die Rettungskräfte vor der Gerölllawine in Sicherheit. Ausgelöst wurde die Mure durch eine lokale Gewitterzelle. „Das Unwetter hat sich nicht mit dem Wind weiterbewegt, darum ist binnen kurzer Zeit auch so viel Wasser zusammengekommen“, erläuterte der örtliche Feuerwehrkommandant Josef Messner.

Der Arlingbach bei Rauris konnte das mitgeschwemmte Geröll, Holz und Erde nicht mehr aufnehmen, weshalb die Mure aus dem Graben trat und sich einen neuen Weg durch das Gehöft bahnte, bevor sie die unterhalb liegende Landesstraße blockierte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Portugal und Spanien trauern um die Opfer der Waldbrände: Mindestens 45 Menschen sind in den Flammen ums Leben gekommen, mehrere Dutzend weitere wurden verletzt.
Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Der vor fast zwei Wochen in einer Neusser Wohnung mit lebensbedrohlichen Verletzungen gefundene Junge ist tot.
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Halle (dpa) - Drei Höhlenlöwen jagen ein Mammut und ihr Junges - diese Szene mit den lebensecht erscheinenden Tieren ist beim Landesmuseum Halle in Sachsen-Anhalt …
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 
Es ist nur ein kurzes Stück, doch es ist ganz schön teuer: 189.000 Euro soll ein Landwirt in Schleswig-Holstein für den Straßenausbau zahlen. Ursprünglich sollte der …
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 

Kommentare