+
Rund tausend Kubikmeter Lehm und Erde begruben das Haus im Tessin unter sich, in dem eine Mutter mit ihrer Tochter lebte. Bei starben.

Drama nach tagelangem Regen

Erdrutsch im Tessin tötet Mutter und Tochter

Lugano - Nach einem Erdrutsch im Schweizer Kanton Tessin sind am Donnerstag die Leichen einer 31-jährigen Frau und ihrer dreijährigen Tochter in den Trümmern ihres Hauses entdeckt worden.

Nach Angaben der Schweizer Nachrichtenagentur sda waren am Mittwochabend nach starkem Regen rund tausend Kubikmeter Lehm und Erde auf das Haus in Bombinaso, einem Ortsteil der westlich von Lugano gelegenen Gemeinde Curio, niedergegangen und hätten das Gebäude unter sich begraben.

Dutzende Polizisten, Feuerwehrleute und Zivilschützer suchten über Stunden mit Hilfe von Hunden nach den Vermissten, gegen 04.30 Uhr entdeckten sie dann die beiden Opfer. Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers gab es in der Region seit langem kein derartiges Unglück. Das Gebiet ist nach Angaben des Tessiner Baudirektors Claudio Zali eigentlich nicht erdrutschgefährdet.

An einigen Orten im Tessin regnete es sda zufolge seit Montagabend praktisch pausenlos. 

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Über 3500 Cannabispflanzen! Mehrere Drogen-Plantagen in Norddeutschland entdeckt
Bei Razzien entdeckten Polizisten mehrere große Cannabiszuchten in Norddeutschland. Auch bereits geerntetes Marihuana stellten die Beamten sicher.
Über 3500 Cannabispflanzen! Mehrere Drogen-Plantagen in Norddeutschland entdeckt
AfD-Antrag gegen berühmten Berliner Club "Berghain" gestoppt
Es geht ums "Berghain", den berühmten Berliner Club. "Sexuelle Handlungen sind durch entsprechende Beleuchtung und Personal zu unterbinden", stand in einem lokalen …
AfD-Antrag gegen berühmten Berliner Club "Berghain" gestoppt
Urteil im Missbrauchsfall bei Freiburg: Zehn Jahre Haft
Nach dem jahrelangen Missbrauch eines Kindes bei Freiburg ist das erste Urteil gesprochen. Prozesse gegen weitere Verdächtige beginnen in den nächsten Monaten.
Urteil im Missbrauchsfall bei Freiburg: Zehn Jahre Haft
Mit Nägeln beschossen: Drohne greift Menschen an
Zunächst kreiste die Drohne über das Grundstück eines 44-Jährigen aus Thüringen. Dann feuerte das Fluggerät lange Stahlnägel auf ihn und seine Mutter ab. 
Mit Nägeln beschossen: Drohne greift Menschen an

Kommentare