+
Mit zwei Notfallkränen wird im Bahnhof von Frankfurt-Griesheim der zerstörte ICE-Triebwagen angehoben. 

Leerer Zug entgleiste

ICE-Unfall in Frankfurt: Ermittler werten Fahrtenschreiber aus

Frankfurt - Ermittler haben den Fahrtenschreiber des verunglückten ICEs in Frankfurt sichergestellt. Jetzt wird nach der Ursache gesucht.

Federführend seien die Eisenbahnunfalluntersuchungsstelle des Bundes und die Bundespolizei, sagte ein Bahnsprecher in Berlin.

Die Daten sollen kommende Woche ausgewertet werden. Dann wollen die Ermittler auch den Lokführer befragen. Derzeit sei der Mann nicht vernehmungsfähig, sagte ein Sprecher der Bundespolizei.

Der leere ICE war in der Nacht zum Freitag auf dem Weg in eine Bahnwerkstatt in Frankfurt-Griesheim auf einen Prellbock geprallt und entgleist. Es entstand Millionenschaden. Verletzt wurde niemand.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verkehrsclub ruft zu Aktion gegen Falschparker auf
Berlin (dpa) - Verschiedene Aktionen gegen Falschparker wollen der Verkehrsclub VCD und die Initiative Clevere Städte an diesem Montag starten.
Verkehrsclub ruft zu Aktion gegen Falschparker auf
16-Jähriger ertrinkt in Badesee - seine Freunde bemerken es erst viel später 
Ein 16-Jähriger ist in Niedersachsen beim Baden ertrunken. Besonders dramatisch  - seine Freunde bemerken erst viel später, dass etwas passiert sein muss.
16-Jähriger ertrinkt in Badesee - seine Freunde bemerken es erst viel später 
Video zeigt dramatische Rettungsaktion - Flüchtling als „Spiderman“ gefeiert
Ein 22-Jähriger hat nicht lange gefackelt, als er ein Kleinkind an einem Balkon hängen sah. Es kam zu einer dramatischen Rettungsaktion. Eine Land feiert seinen neuen …
Video zeigt dramatische Rettungsaktion - Flüchtling als „Spiderman“ gefeiert
Frau wird von Ehemann (47) im Streit erstochen - mussten die Kinder dabei zusehen?
Sonntagabend gegen 19.30 Uhr ging der erste Notruf bei der Polizei in Winsen (Niedersachsen) ein. Als Beamte dann am Einsatzort eintrafen, versuchten diese alles um das …
Frau wird von Ehemann (47) im Streit erstochen - mussten die Kinder dabei zusehen?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.