+
Am Karussell "Spinning Barrels" im Holiday Park in Haßloch passierte im August der tödliche Unfall. 

Elfjährige starb

Unfall im Holiday Park: Staatsanwalt ermittelt

Frankenthal/Haßloch - Nach dem tödlichen Unfall eines elfjährigen Mädchens im Holiday Park in Haßloch ermittelt die Staatsanwaltschaft jetzt wegen fahrlässiger Tötung.

Dem Mann, der am Unfalltag für die Sicherheitsaufsicht des Fahrgeschäfts zuständig war, werde vorgeworfen, die Anweisungen nicht vollständig beachtet zu haben, teilte die Staatsanwaltschaft am Montag in Frankenthal mit.

Ein technischer Defekt sei wahrscheinlich auszuschließen. Dies hätten ein TÜV-Gutachten sowie Aussagen von Augenzeugen ergeben. Die Elfjährige aus Kelsterbach bei Frankfurt war am 15. August von dem Karussell „Spinning Barrels“ (deutsch: drehende Fässer) mitgeschleift und dabei so schwer verletzt worden, dass sie starb.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentar: Mörderisches Autorennen in Berlin
Die Richter in Berlin haben mit ihrem Urteil gegen zwei Raser in Berlin ein Zeichen gesetzt. Der Strafkatalog für PS-Muskelspiele muss verschärft werden, meint …
Kommentar: Mörderisches Autorennen in Berlin
Hinweise auf Asteroidentrümmer in Doppelsternsystem
Astronomen finden ein sehr spezielles Doppelsternsystem. Es erinnert sie an die Heimat des Star-Wars-Charakters Luke Skywalker. Doch der Vergleich ist mit Vorsicht zu …
Hinweise auf Asteroidentrümmer in Doppelsternsystem
Doppelmord in Oberbayern: Polizei geht von mehreren Tätern aus
Königsdorf/Weilheim - Langsam werden Details zum Doppelmord in Oberbayern bekannt. Demnach überfielen mehrere Räuber die Bewohnerin und deren Besucher in dem …
Doppelmord in Oberbayern: Polizei geht von mehreren Tätern aus
Studie enthüllt: Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen
Jerusalem - Einen Wilhelm stellt man sich anders vor als einen Kevin. Solche Erwartungshaltungen führen offenbar dazu, dass Menschen ihr Aussehen anpassen.
Studie enthüllt: Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen

Kommentare