Schlamperei im Mordfall Lena hat Konsequenzen

Emden - Die offensichtlich folgenschwere Ermittlungspanne der Emdener Polizei im Parkhaus-Mord wird Konsequenzen haben. Doch wer ist zu verantworten? Und wo ist die Tatwaffe des Mörders?

Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) hat nach der schweren Ermittlungspanne vor dem Mord an der elfjährigen Lena in Emden Konsequenzen angekündigt. “Dass das nicht ohne Folgen bleiben kann, ist für mich klar“, sagte Schünemann im ZDF-“Morgenmagazin“ am Mittwoch. Jetzt müssten die polizeiinternen Ermittlungen schonungslos geführt werden.

Emden: Menschen trauern um ermordete Lena

Emden: Menschen trauern um ermordete Elfjährige

Die Frage, ob der Mord an der Elfjährigen hätte verhindert werden können, treibe ihn um, sagte Schünemann weiter. Man sei es den Angehörigen schuldig, sie zu beantworten.

Die Polizei hatte Ermittlungsfehler eingeräumt. Der mutmaßliche Mörder des Mädchens war bereits im November 2011 bei der Polizei gewesen und hatte sich wegen pädophiler Neigungen angezeigt. Ein dann erlassener Durchsuchungsbeschluss wurde aber nicht vollstreckt.

Die Osnabrücker Polizei hat noch nicht entschieden, welche Behörde die Panne bei den früheren Ermittlungen gegen den Verdächtigen im Emder Mädchenmordfall untersucht. Für das polizeiinterne Ermittlungsverfahren komme eine der anderen sechs Polizeidirektionen in Niedersachsen oder das Landeskriminalamt infrage, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch in Osnabrück. Die Frage solle noch vor Ostern geklärt werden.

Taucher suchen nach Tatwaffe

Taucher suchen derweil seit Mittwoch in Emden nach der Tatwaffe. Begonnen worden sei damit in dem Gewässer der städtischen Wallanlagen, sagte der Leiter des Zentralen Kriminaldienstes in Emden, Martin Lammers. An der Suche sei eine “größere Zahl von Tauchern“ aus Hannover und Oldenburg beteiligt. Ein Suchhund habe die Ermittler auf die Spur geführt, dass das Tatwerkzeug möglicherweise in dem Graben liegen könne.

dapd/dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Magdeburg schafft es ins Guinness-Buch: Rekord mit längster Vogelhauskette
Wie kommt man ins Guinness-Buch der Rekorde: Zum Beispiel, in dem man über viertausend Vogelhäuschen aneinander reiht.
Magdeburg schafft es ins Guinness-Buch: Rekord mit längster Vogelhauskette
Schock! Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos
Großeinsatz in Mainz! Ein Mann zerrt eine gefesselte Frau aus dem Kofferraum seines Audi A3 - als die Polizisten den Mann fassen, sind sie fassungslos!
Schock! Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos
Polizei sucht verbotene Waffen an Berliner Bahnhöfen
An bestimmten Bahnhöfen in Berlin kommt es insbesondere am Wochenende immer wieder zu Gewalttaten. Die Polizei versucht mit einem Verbot und verstärkten Kontrollen …
Polizei sucht verbotene Waffen an Berliner Bahnhöfen
Deutsche Sängerin in West-Türkei festgenommen
Nach der kurzzeitigen Inhaftierung einer deutschen Geschäftsfrau in der Türkei von Mittwoch bis Freitag haben türkische Behörden eine weitere Deutsche festgenommen.
Deutsche Sängerin in West-Türkei festgenommen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.