Erneut Autos in Berlin in Brand gesteckt

Berlin - Erneut haben in Berlin mehrere Autos und auch zwei Motorräder gebrannt. In unmittelbarer Tatortnähe sei ein dringend tatverdächtiger Mann festgenommen worden.

In den Stadtteilen Spandau und Neukölln gingen in der Nacht zu Mittwoch vier Pkw in Flammen auf, wie die Polizei mitteilte. In Kreuzberg wurden zwei Motorräder angezündet und ein Wagen durch die Flammen beschädigt. In unmittelbarer Tatortnähe sei ein dringend tatverdächtiger Mann festgenommen werden. Nähere Angaben zum Tatverdächtigen konnte die Polizei noch nicht machen.

Darüber hinaus brannte im Stadtteil Marzahn-Hellersdorf ein Mofa. In Berlin sind in diesem Jahr bereits mehr als 500 Fahrzeuge bei Brandanschlägen beschädigt worden.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Da wird einem richtig schlecht. In Barcelona haben fliegende Händler Snacks verkauft, die sich jetzt als ziemlich ekelig herausgestellt haben. 
Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Zukünftige Londonreisende werden diese Nachricht noch verdauen: Die weltberühmten Glocken von Big Ben sollen eine Zeit lang wegen Bauarbeiten nicht läuten. Vielleicht …
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Lotto vom 16.08.2017: Hier erfahren Sie, welche Gewinnzahlen am Mittwoch gezogen worden sind. Im Jackpot ist eine Million Euro.
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Ein Baby-Delfin verirrt sich am Strand von Almería ins flache Wasser und bezahlt dafür mit seinem Leben. Nicht, weil das Junge an Land gespült wurde. Sondern weil …
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien

Kommentare