Verdächtige festgenommen

Erneute Gruppenvergewaltigung in Indien

Neu Delhi - In Indien soll es erneut eine Gruppenvergewaltigung gegeben haben. Außerhalb von Neu Delhi hätten sich mehrere Männer an einer 16-jährigen Schülerin vergangen.

Drei Männer zerrten die Schülerin am Mittwochabend auf ihrem Weg nach Hause in ein Taxi. Das berichtete der Sender NDTV unter Berufung auf die Polizei. Die Männer sollen sich in einem Haus in der Nähe an ihr vergangen und sie später am Straßenrand zurückgelassen haben. Die Polizei nahm mehrere Verdächtige fest, darunter einen Mann, den das Mädchen den Angaben zufolge identifizierte.

Seit der Gruppenvergewaltigung einer Studentin in Neu Delhi 2012 haben zahlreiche Inderinnen ihre Stimme erhoben und Sexualtäter angezeigt. Am Dienstag kam es Berichten zufolge über den Missbrauch einer Achtjährigen durch ihren Lehrer in der südindischen Stadt Bangalore zu gewaltsamen Protesten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spektakuläre ringförmige Sonnenfinsternis
Die Bilder sind spektakulär. Der Mond schiebt sich vor die Sonne, ein sogenannter Feuerring entsteht. In den Genuss der ringförmigen Sonnenfinsternis sind aber nur …
Spektakuläre ringförmige Sonnenfinsternis
Schwerer Unfall in Rios Samba-Finale
Schock im Sambódromo: Beim Durchmarsch der Sambaschulen verliert ein großer Wagen die Kontrolle und quetscht Menschen am Rande ein. Nach dem Abtransport der Verletzten …
Schwerer Unfall in Rios Samba-Finale
Überschwemmungen in Chile: 1,3 Millionen ohne Trinkwasser
Santiago de Chile - Das Land wird wieder von Naturkatastrophen heimgesucht. Nach verheerenden Waldbränden in den vergangenen Wochen sorgen diesmal heftige Regenfälle für …
Überschwemmungen in Chile: 1,3 Millionen ohne Trinkwasser
Soko „Höfen“ ermittelt zu Doppelmord in Oberbayern
Königsdorf - Jetzt beginnt die Feinarbeit: Die Ermittler der Soko „Höfen“ wollen die Hintergründe des Doppelmordes in dem Weiler nahe Bad Tölz herausfinden. Eine Frau …
Soko „Höfen“ ermittelt zu Doppelmord in Oberbayern

Kommentare