Erneut Franzosen in Niger entführt

Nairobi/Niamey - Im westafrikanischen Niger sind am Freitagabend zwei Franzosen aus einem Restaurant in der Hauptstadt Niamey entführt worden.

Wie der britische Rundfunksender BBC am Samstag unter Berufung auf Sicherheitskräfte berichtete, wurden die beiden Männer von bewaffneten Tätern aus dem Restaurant gezerrt. Bisher hat sich noch keine Gruppe zu der Tat bekannt. In der Vergangenheit hat Aquim, der nordafrikanische Zweig des Al-Kaida-Netzwerks, wiederholt Franzosen und andere Ausländer entführt. Diese Entführungen fanden allerdings meist in entlegenen Regionen statt. Derzeit hat die Gruppe fünf Franzosen und zwei andere Ausländer in ihrer Gewalt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Portugal und Spanien trauern um die Opfer der Waldbrände: Mindestens 45 Menschen sind in den Flammen ums Leben gekommen, mehrere Dutzend weitere wurden verletzt.
Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Der vor fast zwei Wochen in einer Neusser Wohnung mit lebensbedrohlichen Verletzungen gefundene Junge ist tot.
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Halle (dpa) - Drei Höhlenlöwen jagen ein Mammut und ihr Junges - diese Szene mit den lebensecht erscheinenden Tieren ist beim Landesmuseum Halle in Sachsen-Anhalt …
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 
Es ist nur ein kurzes Stück, doch es ist ganz schön teuer: 189.000 Euro soll ein Landwirt in Schleswig-Holstein für den Straßenausbau zahlen. Ursprünglich sollte der …
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 

Kommentare