+
Dunkle Wolken liegen über weiten Teilen des Landes. Foto: Nicolas Armer

Erneut Schauer und Gewitter

Offenbach (dpa) - Heute Vormittag zeigt sich nach rascher Nebelauflösung im Osten und Nordosten anfangs noch gebietsweise die Sonne. Sonst ist es meist stark bewölkt. Dabei muss mit Schauern und Gewittern gerechnet werden, die sich zum Nachmittag wieder verstärken und auf fast alle Landesteile ausweiten können.

Lokale unwetterartige Entwicklungen mit heftigem Starkregen sowie großem Hagel oder Hagelansammlungen sind wahrscheinlich! Mit Höchsttemperaturen zwischen 20 Grad im äußersten Westen und 27 Grad in der Niederlausitz wird es schwülwarm.

Im höheren Bergland und unmittelbar an der See bewegen sich die Temperaturen um 19 Grad. Dabei weht der Wind schwach bis mäßig, im Norden aus nordöstlichen, im Süden aus westlichen Richtungen. Bei Gewittern sind Sturmböen möglich. Auch abseits von Gewittern kann der Wind im Osten und Nordosten zeitweise böig auffrischen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jaguar bricht aus Zoo aus und richtet Blutbad an
Für rund eine Stunde ist ein ausgewachsener Jaguar in New Orleans aus seinem Gehege ausgebrochen. Genug Zeit für das Raubtier, um ein regelrechtes Massaker anzurichten.
Jaguar bricht aus Zoo aus und richtet Blutbad an
Polizei stoppt Ford Mustang: Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Die Polizei Frankfurt stoppt einen Ford Mustang: Ein Tuning-Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig.
Polizei stoppt Ford Mustang: Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Polizei wird zu Einsatz mit riesigem Greifvogel gerufen - So sieht das wilde Tier aus
Die Polizei wird zu einem Einsatz mit einem riesigen Greifvogel gerufen - Jetzt haben die Beamten die Fotos des ungewöhnlichen Notrufs veröffentlicht.
Polizei wird zu Einsatz mit riesigem Greifvogel gerufen - So sieht das wilde Tier aus
Indonesien: Dorfbewohner schlachten 292 Krokodile ab
Ein Mann wird von einem Krokodil getötet. Aus Rache schlachten die Dorfbewohner Hunderte Krokodile ab. Nun ermittelt die Polizei, wer Schuld an dem Massaker hat.
Indonesien: Dorfbewohner schlachten 292 Krokodile ab

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.