Wohl keine Verletzten

Erneut Terror in Bangkok: Granate explodiert an Brücke

  • schließen

Bangkok - Einen Tag nach dem Bombenanschlag in Bangkok gab es in der thailändischen Hauptstadt erneut eine Explosion. Eine Granate detonierte in der Nähe der Taksin-Brücke, verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand.   

Nur einen Tag nach dem Bombenanschlag in Bangkok wurde die thailändische Hauptstadt offenbar erneut Ziel eines Anschlags. Die Polizei bestätigte, dass eine Granate in der Nähe der Taksin-Brücke detoniert ist. Wie die lokale Zeitung Bangkok Post auf Twitter mitteile, sollte die Granate offenbar den Sathron Pier treffen, verfehlte ihr Ziel aber und landete stattdessen im Fluss. Verletzt oder getötet wurde nach ersten Erkenntnissen niemand. Beamte seien vor Ort, um herauszufinden, um was für einen Sprengsatz es sich handelte, sagte ein Polizeivertreter.

Am Montag waren bei einer Explosion in einem Einkaufsviertel Bangkoks über 20 Menschen getötet worden. Erste Hinweise auf die Täter erhoffen sich die Ermittler von den Aufnahmen einer Überwachungskamera. Darauf ist ein Mann mit einem verdächtigen Paket am Tatort zu sehen. Die Fahndung nach dem Verdächtigen läuft.  Ob es einen Zusammenhang zwischen beiden Anschlägen gibt, ist bislang noch unklar. Indes wurde die Ehefrau eines mutmaßlichen IS-Helfers aus Dortmund auf dem Weg nach Paris wegen Terrorverdachts verhaftet, wie ruhr24.de* berichtet. 

Mehr zum ThemaFrau findet Granate - was sie damit macht, schockt erfahrene Polizeibeamte, wie extratipp.com* berichtet.

*extratipp.com und ruhr24.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redationsnetzwerkes.

s r mit AFP

Rubriklistenbild: © AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schon vier Tote: Buschbrände in Australien wüten weiter
An Australiens Ostküste brennt es weiter. Vier Menschen kommen durch die Feuer ums Leben. Die Polizei nimmt zwei mutmaßliche Brandstifter fest.
Schon vier Tote: Buschbrände in Australien wüten weiter
Polizei prüft Verbindung zu früheren RAF-Terroristen bei Überfall auf Geldboten
Der Ikea-Räuber, der die Filiale in Frankfurt überfallen hat, ist weiter flüchtig. Die Polizei kündigt die Veröffentlichung von Fahndungsbildern an. 
Polizei prüft Verbindung zu früheren RAF-Terroristen bei Überfall auf Geldboten
250 Millionen Euro wert: Rekord-Kokain-Fund in Italien
Es war in Bananenkisten versteckt und könnte einen neuen Rekord darstellen: Italienische Polizisten haben eine Großlieferung Kokain sichergestellt - die nach Deutschland …
250 Millionen Euro wert: Rekord-Kokain-Fund in Italien
Tier-Mumien: Ägypter opferten Millionen heiliger Vögel
Heilige Ibisse wurden im antiken Ägypten zu Millionen geopfert und in Kultstätten gelagert. Der Vogel verkörperte den Gott der Weisheit und Wissenschaft, Thot. Doch wie …
Tier-Mumien: Ägypter opferten Millionen heiliger Vögel

Kommentare