+
Dieses Bild auf der Suche nach dem Erpresser veröffentlichte die Polizei.

Mann verbreitet in Aachen Angst

Er droht damit, Kinder zu ermorden: Polizei sucht Erpresser

  • schließen

Aachen - In der Umgebung von Aachen treibt ein Erpresser sein Unwesen, der den Opfer damit droht, ihre Kinder zu töten. Nun hat die Polizei Fahndungsfotos veröffentlicht.

Ein Erpresser aus dem Großraum Aachen, Düren und Heinsberg sorgt derweil für Schrecken unter den Anwohnern. Bislang wurden 13 Fälle bekannt, in denen der Täter die Kinder der Familien mit dem Tod bedrohte, für den Fall, dass die Eltern kein Geld zahlten.

Die Drohungen verschickt er seit Mai 2016 mit der Post. In ihnen fordert er eine fünfstellige Geldsumme, die an immer dem gleichen Ort abgelegt werden soll. Bislang habe aber keine der Familien das Geld gezahlt. Möglicherweise gebe es aber noch Paare, die sich bisher noch nicht bei der Polizei gemeldet hätten. Aus dem Grund kann die Polizei nicht sagen, ob der Täter bislang schon Geld erpressen konnte.

Der Erpresser

Den genauen Ablageort nannte die Polizei nicht, installierte dort aber eine Kamera. Am 23. Januar machte diese nun die ersten Aufnahmen des vermeintlichen Täters. Die Polizei bittet nun um Hinweise. Wer den Täter kennt oder weiß, wo er sich aufhält ist angehalten, sich zu melden.

Mehrer der bedrohten Familien haben eine Belohnung von 1000 Euro ausgelobt, für Hinweise, die zum Auffinden des Mannes führen. Dass der Mann seine Opfer vorher ausspähe sei unwahrscheinlich, so die Polizei. Darauf ließe sein amateurhaftes Vorgehen schließen, da er unter anderem auch eine Familie ohne Kinder bedrohte und Familien, deren Kinder bereits erwachsen seien und nicht mehr in der Nähe der Eltern wohnten.

Infos an Tel. 0241/9577-31501.

kah

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto rast durch Shopping-Meile: Eine Tote und sechs Verletzte 
Bei einem schweren Unfall im saarländischen Saarwellingen ist eine 43 Jahre alte Frau ums Leben gekommen.
Auto rast durch Shopping-Meile: Eine Tote und sechs Verletzte 
Jahrestag: Gedenken an Erdbeben um Amatrice in Italien
Amatrice (dpa) - Italien gedenkt heute der Erdbebenkatastrophe um die Stadt Amatrice vor einem Jahr. In der Gegend in Mittelitalien starben am 24. August 2016 genau 299 …
Jahrestag: Gedenken an Erdbeben um Amatrice in Italien
Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Knapp tausend Menschen hätten am Mittwochabend in Rotterdam die Indie-Band Allah-Las sehen sollen. Eine Terrorwarnung verhinderte das Konzert - die Polizei setzte …
Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch
Der Einbruch eines Tunnels in Rastatt wird für die Bahn immer mehr zur Belastung: Ein Experte kritisiert das Vorgehen des Unternehmens, andere fürchten einen …
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch

Kommentare