+
Freier Blick auf den Michel in Hamburg ... die meisten Blätter sind bereits abgefallen. Foto: Daniel Bockwoldt

November startet teils golden, teils grau

Offenbach (dpa) - Viele Menschen in Deutschland können sich heute über goldenes Herbstwetter freuen. Besonders im Norden und in der Alpenregion wird es warm und sonnig.

Im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen können die Temperaturen sogar bis zu 22 Grad ansteigen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Ansonsten bleibt es aber vielerorts trübe. Weite Teile Deutschlands haben weniger Glück: Der Start in den November wird dort eher herbstlich und grau.

Am Sonntag dann wird es an der Nordseeküste sehr windig. Durch den ansonsten schwachen Wind hat die Sonne meistens kaum eine Chance, durch die dicke Wolkendecke zu dringen. Die Donauregion etwa kann bis Montag komplett dicht bleiben.

Im Dauernebel bleibt es um die acht Grad, in der Nacht zum Sonntag wird es im Süden bis zu null Grad kalt. Spätestens dann ziehen auch über Nordrhein-Westfalen dichte Nebelfelder. Tagsüber kann es tröpfeln. Schafft es die Sonne dennoch durch die Wolken, können aus kühlen neun auch milde 19 Grad werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Der brutale Überfall auf ein campendes Paar in der Nähe von Bonn sorgte vor einem halben Jahr für Aufsehen. Nun steht der mutmaßliche Vergewaltiger vor Gericht. Er …
Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
116 Mädchen und Frauen haben sich in der ersten Wiesn-Woche hilfesuchend an eine spezielle Anlaufstelle des Oktoberfestes gewandt - genauso viele wie im vergangenen Jahr.
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Zwei Tage nach dem Geisterfahrer-Unfall bei Rüsselsheim werden neue Details bekannt. Das Drama mit drei Toten ereignete sich anders als zunächst gedacht - doch viele …
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an
Nicht ganz eine Woche liegt das schwere Erdbeben in Mexiko zurück. Die Suche nach Verschütteten dauert in der Hauptstadt Mexiko-Stadt noch immer an.
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an

Kommentare