Erste Kältetote in Moskau

Moskau - Während in Deutschland der November fast frühlingshafte Temperaturen aufweist, ist in Russland ein bitterer Winter ausgebrochen. Die Kälte hat bereits Todesopfer gefordert.

Erste Kältetote in Moskau: Bei strengem Nachtfrost sind in der russischen Hauptstadt zwei Menschen an Unterkühlung gestorben. Die Temperaturen lagen am Montag bei minus zehn Grad. Mindestens zwei weitere Kälteopfer seien mit Erfrierungen in Kliniken gebracht worden, teilte der medizinische Notfalldienst nach Angaben der Agentur Interfax mit. In jedem Winter erfrieren auf den Straßen der Millionen-Metropole laut Medien Hunderte Menschen. In anderen Landesteilen kämpften die Bewohner mit erstem Glatteis und eisigen Böen. Russische Meteorologen rechnen mit einem harten Winter.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heißluftballon in den Emiraten abgestürzt
Dubai - Es sollte ein schöner Ausflug mit dem Heißluftballon werden. Doch für sechs Touristen wurde daraus ein Albtraum. Der Ballon stürzte ab.
Heißluftballon in den Emiraten abgestürzt
Türkische Airline: Wohl kein technischer Fehler als Unfallursache
Istanbul - Zwar gibt es noch keine genauen Informationen zur Unglücksursache. Ein technischer Fehler soll aber nicht für den Jumbo-Absturz in Kirgistan verantwortlich …
Türkische Airline: Wohl kein technischer Fehler als Unfallursache
Prozess wegen Brandstiftung in einer Flüchtlingsunterkunft hat begonnen
Düsseldorf - Weil sie sauer waren, dass es im Ramadan auch mittags Essen gibt, sollen zwei nordafrikanische Flüchtlinge ihre Unterkunft angezündet haben. Jetzt stehen …
Prozess wegen Brandstiftung in einer Flüchtlingsunterkunft hat begonnen
Vier Jahre Gefängnis für tödliche Messerattacke auf den Bruder
Hechingen - Notwehr, oder nicht? Darum geht es in einem Prozess gegen einen 53-Jährigen, der seinen Bruder erstochen haben soll. In der ersten Instanz gab es einen …
Vier Jahre Gefängnis für tödliche Messerattacke auf den Bruder

Kommentare