+
Kondome auf einem Leuchttisch. In Frankreich ist es zu einer ersten Zika-Übertragung durch ungeschützten Sex gekommen. Foto: Oliver Berg/Symbol

Erste Zika-Infektion durch Sex in Frankreich

Nach Amerika meldet nun auch Frankreich eine Zika-Infektion durch Sex. Frankreichs Gesundheitsministerin hatte erst vor wenigen Tagen Rückkehrern aus Risikogebieten die Benutzung von Kondomen empfohlen.

Paris (dpa) – In Frankreich ist die landesweit erste Zika-Infektion durch ungeschützten Sex nachgewiesen worden.

Eine Frau habe sich bei ihrem aus Brasilien zurückgekehrten Lebensgefährten angesteckt, bestätigte Frankreichs Gesundheitsministerin Marisol Touraine der Nachrichtenagentur AFP. Der Infizierten, die nicht schwanger sei, gehe es gut. Sie lebe im Ballungsraum Paris. 

Erst vor wenigen Tagen hatte die Politikerin Rückkehrer aus Zika-Regionen in Lateinamerika geraten, beim Geschlechtsverkehr vorsichtshalber Kondome zu benutzen. Das Virus ist binnen Monaten in etwa 40 Ländern aufgetaucht; besonders betroffen ist Brasilien.

Eine Zika-Infektion durch Geschlechtsverkehr wurde Anfang Februar auch aus Texas gemeldet. Das Virus steht im Verdacht, Fehlbildungen bei Ungeborenen zu verursachen. Die Babys kommen mit einem viel zu kleinen Schädel auf die Welt (Mikrozephalie), geistige Behinderungen sind meist die Folge. Eine Mikrozephalie kann aber auch andere Ursachen haben, etwa Röteln während der Schwangerschaft.

Normalerweise löst eine Zika-Infektion allenfalls grippeähnliche Symptome aus. Die meisten Ansteckungen bleiben unbemerkt. Einen Impfstoff gibt es bislang nicht. Der tropische Erreger wird vor allem durch die Moskitoart Aedes aegypti übertragen.

In Frankreich sind von dem Virus bislang vor allem die Überseegebiete Martinique, Guadeloupe und Französisch-Guayana betroffen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Blick aufs Smartphone stört Eltern-Kind-Beziehung
Auf dem Spielplatz ist der Blick aufs Smartphone für viele Eltern spannender als das Backen von Sandkuchen. Was heißt das für die Kinder?
Blick aufs Smartphone stört Eltern-Kind-Beziehung
Vermisste Tramperin: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen
Leipzig (dpa) - Nach dem Verschwinden einer Tramperin bei Leipzig haben Fahnder einen Tatverdächtigen mehr als 1500 Kilometer entfernt festgenommen. Der Mann sei in …
Vermisste Tramperin: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen
Polizei findet Zettel auf Straße! Sofort beginnen die Beamten, eine heiße Spur zu verfolgen
Romantischer wird es heute nicht mehr: Zwei Polizeibeamte finden während ihrer Tour einen mysteriösen Zettel. Als sie ihn lesen, sind sie zutiefst gerührt.
Polizei findet Zettel auf Straße! Sofort beginnen die Beamten, eine heiße Spur zu verfolgen
Vermisste Sophia: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen - Polizei durchkämmt Waldstück
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia Lösche vermisst. Die letzte Spur führt zu einem unbekannten Lastwagenfahrer, mit dem sie in ihre bayerische …
Vermisste Sophia: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen - Polizei durchkämmt Waldstück

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.