+
Stolz zeigt die ISS-Crew die olympische Fackel.

Historischer Moment

Erster Spacetrip mit olympischer Fackel

Baikonur - Erstmals in der Geschichte der Olympischen Spiele haben Raumfahrer die olympische Fackel am Samstag auf einem Weltraumspaziergang mitgenommen.

Die beiden russischen Kosmonauten Oleg Kotow und Sergej Rjasanski trugen die Fackel von der Internationalen Raumstation ISS zu einem Außeneinsatz ins All, wie live übertragene Fernsehbilder zeigten. Kotow trug dabei die Fackel in der Hand, während sein Kollege den historischen Ausflug mit einer Kamera aufzeichnete. Sie sollten rund eine Stunde im All bleiben.

Die Fackel war am Donnerstag zusammen mit drei Astronauten in der ISS eingetroffen und wird am Montag mit einer Sojus-Kapsel auf der Erde zurückerwartet. Aus Sicherheitsgründen wird die Fackel während der gesamten Weltraummission nicht angezündet. Am 7. Februar beginnen die Olympischen Winterspiele in der russischen Schwarzmeerstadt Sotschi. Russland hatte die olympische Fackel am 7. Oktober auf eine 123-tägige Rundreise geschickt, die sie unter anderem bereits an den Nordpol führte.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Knapp tausend Menschen hätten am Mittwochabend in Rotterdam die Indie-Band Allah-Las sehen sollen. Eine Terrorwarnung verhinderte das Konzert - die Polizei setzte …
Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch
Der Einbruch eines Tunnels in Rastatt wird für die Bahn immer mehr zur Belastung: Ein Experte kritisiert das Vorgehen des Unternehmens, andere fürchten einen …
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch
Lotto am Mittwoch vom 23.08.2017: Das sind die Lottozahlen aus der aktuellen Ziehung
Lotto vom 23.08.2017: Hier erfahren Sie, welche Gewinnzahlen am Mittwoch gezogen worden sind. Im Jackpot sind fünf Millionen Euro.
Lotto am Mittwoch vom 23.08.2017: Das sind die Lottozahlen aus der aktuellen Ziehung
Geblitzt: Autofahrer knutscht bei 139 km/h
Da flogen nicht nur die Funken, es blitzte sogar direkt: Auf einer deutschen Autobahn hat sich ein Pärchen beim Knutschen erwischen lassen - bei 139 km/h. Zum Dank gab‘s …
Geblitzt: Autofahrer knutscht bei 139 km/h

Kommentare