+
Vor dem Tatort wurden Kerzen, Stofftiere und Beileidsbekundungen abgelegt.

18-Jähriger tatverdächtig

Erstochene Verkäuferin: Praktikant in Haft

Rethem/Soltau - Nach dem gewaltsamen Tod der Verkäuferin eines Getränkemarkts in Niedersachsen hat die Polizei den Praktikanten des Geschäfts festgenommen.

Der 18-Jährige stehe unter Tatverdacht, die Frau am Mittwoch in Rethem erstochen zu haben, sagte am Freitag ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Verden. Der junge Mann hatte behauptet, dass die 23-Jährige mit ihm die Tageseinnahmen gezählt habe, als ein Maskierter den Markt betreten und Geld gefordert hätte. Dann sei es zu einem Handgemenge gekommen, bei dem die Angestellte mit mehreren Stichen getötet wurde.

Der 18-Jährige war am Mittwochabend mit leichten Schnittverletzungen an der Hand zu einem Arzt in der Nähe des Getränkemarktes gelaufen, der wiederum die Polizei alarmierte. Der Räuber habe trotz sofort eingeleiteter umfangreicher Suche entkommen können, hatte es zunächst geheißen.

Am Nachmittag solle der 18-Jährige dem Haftrichter vorgeführt werden, sagte der Sprecher. Dann werde es auch weitere Einzelheiten geben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrere Tote nach Kollision von US-Kriegsschiff mit Tanker
Vor Singapur stößt ein US-Kriegsschiff mit einem Öltanker zusammen. Die lange Suche nach Vermissten bringt keinerlei Erfolg. Befürchtet werden bis zu zehn Tote - schon …
Mehrere Tote nach Kollision von US-Kriegsschiff mit Tanker
Biologe beklagt Verschwinden der Schmetterlinge
Immer intensivere Landwirtschaft auf Kosten von Schmetterlingen und Feldvögeln? Viele Experten sehen das so. Nun gibt es neue Daten.
Biologe beklagt Verschwinden der Schmetterlinge
Aus Versehen: LKA-Leibwächter schießt im Flughafen Tegel 
Kurz vor dem Einstieg in das Flugzeug hat ein LKA-Leibwächter einen Schuss aus seiner Waffe abgegeben. Der hatte sich offenbar aus Versehen gelöst. Aber wie konnte es …
Aus Versehen: LKA-Leibwächter schießt im Flughafen Tegel 
Millionen erwarten die totale Sonnenfinsternis in den USA
Die Sonnenfinsternisbrillen sind gekauft. Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen. Viele Amerikaner haben weite Anreisen hinter sich, um die "Great American Eclipse" …
Millionen erwarten die totale Sonnenfinsternis in den USA

Kommentare